das kenn ich doch…

Gestern ist endlich mein „Little Kings Story“ eingetroffen und mit ihm noch 2 Schmankerl für meine eigene Sammlung, nämlich ein original japanisches „Final Fantasy I&II“ für das Famicom (NES) und ein japanisches „Final Fantasy IV“ für das Super Famicom (SNES).
Beide werde ich nie spielen können, und will es auch gar nicht, habe ich doch die GBA bzw. DS Umsetzungen gezockt, auf deutsch, mit verbesserter Grafik und leichterem Schwierigkeitsgrad.
Also, warum behalte ich die beiden dann? Weil ich nunmal SAMMLER bin und mich gegen diese beiden Schmuckstücke nicht wehren kann, sind sie doch sogar noch originalverpackt…hach…
Dabei ist mir wieder aufgefallen, dass kaum einer es so gut versteht, seine Spieleserien zu vermarkten, wie SquareEnix es tut. Alle paar Jahre erscheinen die Ur-Final Fantasy Teile mal wieder auf den aktuellen Konsolen. So konnte man Teil I&II schon überarbeitet auf der PS1 spielen, als Kompilation, später nochmal auf dem GBA, ebenfalls als Kompilation und als größte Frechheit, zum Jubiläum nochmal im Einzelverkauf für je 40€ auf der PSP! Auch im Zeitalter des NES scheint es die beiden schon mehrmals zu geben, habe ich doch auch eine Kompilation des 1. und 2. Teils auf einem Modul, wo es doch beide auch einzeln gibt. Ebenfalls so geschehen mit Teil 4. Erschienen auf dem Super Famicom, umgesetzt auf PS1, als Kompilation mit Teil 5, danach auf dem GBA erschienen, eingedeutscht und aufgehübscht und dann nochmal komplett in 3D überarbeitet auf dem DS. Puh, da kann man echt den Überblick verlieren. Der „Dragon Quest Reihe geht es da ganz ähnlich, nur sind davon die wenigsten Teile in unseren Landen erschienen, so dass Neuauflagen durchaus ihre Berechtigung haben, hat man doch in den meisten Fällen noch nie etwas davon gespielt.
So habe ich erst kürzlich den 4ten Teil gekauft und gezockt und fand ihn genial und durchaus Vollpreiswürdig, was Spielbarkeit, Grafik und Umfang anging, zudem war er auch aufgehübscht (basierend auf der PS1 Fassung, die es wohl auch hier gegeben haben könnte) und durch einen Bonusdungeon erweitert worden.
Ebenso war es mit „Final Fantasy 3“. Dieser Teil war nie in der westlichen Welt erschienen (nicht mal auf einer PS1 Kompilation 😉 ) und deshalb freute ich mich über eine überarbeitete Fassung in 3D, für die ich auch gerne 40€ zückte und es nicht bereute. Anders sieht es bei „Chrono Trigger“ aus, hier wurde nichts überarbeitet oder aufgehübscht, sogar eine deutsche Lokalisation hielt man für überflüssig. Die Verkaufszahlen belegen, dass sich deutsche Käufer nicht verarschen lassen und für ein (zugegeben geniales, aber trotzdem) 15 Jahre altes Spiel in seiner Urfassung nicht bereit sind, Geld auszugeben, wo man doch im Netz zahlreiche synchronisierte Fassungen kostenlos zocken kann. Dieser Titel wäre eher was für die Virtual Console gewesen, denn zum regulären Verkauf.
Aufnehmen mit SquareEnix kann es wohl nur noch Capcom, die gerade die gefühlte 100ste Neuauflage ihres Klassikers „Resident Evil“ auf der Wii planen. Hierbei soll es sich um eine unveränderte Umsetzung des Game Cube Titels handeln, nicht mal um eine angepasste Steuerung wird sich bemüht, dabei gibt es sogar schon eine Umsetzung für den DS, mit „Fuchteleinlagen“. Zum Mitzählen: PS1 Original, PS1 Directors Cut, DS Umsetzung (original Grafik, neue Steuerung), Game Cube Umsetzung (neue Grafik, alte Steuerung), Wii Umsetzung (Game Cube Fassung). Da wird man doch verrückt. Ich finde es ja gut, dass auch neueren Semestern alte Spiele so näher gebracht werden, aber als alter Hase sieht man wohl doch vorrangig das schnelle Geld, das Firmen damit verdienen können.

Neue Ware

Aus gegebenem Anlass hier die neu eingetroffene Ware. Es war eine gute Ankaufwoche und das Lager ist wieder gefüllt. Alle relevanten SNES Titel sind wieder vorrätig und dazu auch das eine oder andere Schmankerl.

ZUBEHÖR

Lenkrad PS2
Controller N64
MC PS2
Expansion Pak N64
Controller Pak N64

SNES

Breath of Fire II OVP
Sparkster OVP

Terranigma
Donkey Kong Country 3
Donkey Kong Country 2
Donkey Kong Country
Axelay
Super Mario Kart
Castlevania IV
Yoshi´s Island
Mario World
Super Street Fighter II
Starwing
Batman Returns
Turtles in Time
F-Zero
ISS
Secret of Mana

N64

Perfect Dark
Conkers Bad Fur Day
F-Zero X

Dreamcast

Street Fighter III Double Impact

PS1

Bugs Bunny Zeitreise
MDK

PS2

GTA San Andreas
Final Fantasy XII

Final Fantasy X-2
Half Life
GTA Vice City
Twin Caliber
Gran Turismo 3
Tekken Tag Tournament
Need for Speed Underground
Prince of Persia
Sims brechen aus
GTA III
King Kong
God of War
Ratchet Gladiator
PES 2008
Formel 1 2001

PSP

Justice League Heroes
NFS Carbon ohne Hülle
Medal of Honor Heroes 2 ohne Hülle
Coded Arms Contagion
Harry Potter und der Feuerkelch
Die Simpsons
Killzone Liberation

XBOX

Bruce Lee
Fable
Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Call of Duty Finest Hour
Dead or Alive 3
Medal of Honor Rising Sun
Unreal II
Halo 2
Halo
Rayman 3
Mortal Kombat Deadly Alliance
Batman Vengeance
Oddworld
Lego Star Wars

DTM 2
PGR 2

XBOX360

Alone in the Dark

Lösungsbücher

LB Final Fantasy XII
LB GTA San Andreas
LB Final Fantasy X
LB Final Fantasy X-2
LB Fable

Dafür sind gestern aber eine ganze Menge Top-PS1 Spiele rausgegangen, zum großen Teil an Neukunden, die sich sehr erfreut und erstaunt zeigten über ihre unerwarteten Schnäppchen.

E3

Die alljährlich stattfindende Spielemesse ist mal wieder am Start und seit Jahren gibt es auch endlich mal wieder Innovation, statt Stagnation. In den letzten Jahren war es doch etwas ruhig geworden, um die einstmalst größte und wichtigste Spielemesse der Welt. Statt großer Bühne gab es kleine Hinterzimmer und statt großer Show appetitliche Infohäppchen.
Doch dieses Jahr ist alles anders. Die 3 Großen, Nintendo, Sony und Microsoft übertrumpfen sich gegenseitig mit Neuankündigungen, die Next Gen Konsolen wetzen die Krallen und der Trend geht weiter in Richtung familientauglichem Casual Gaming.
Nachdem Nintendo anfangs für seine Wii und die Fuchtelsteuerung von allen Seiten belächelt wurde, hat nun auch die Konkurrenz das Potential netter Spielchen für Zwischendurch mit bewegungssensitiver Steuerung erkannt und versucht nun, auf diesen Zug aufzuspringen.
Sony stellt einen doch sehr Wiimote ähnlichen Controller vor, der es erlaubt, Bewegungen und Körper mittels Sensorbar und Kamera direkt ins Fernsehbild zu übertragen. Klingt ein bisschen nach EyeToy und ist logischerweise einfach nur eine Weiterentwicklung davon unter Zuhilfenahme der von Nintendo bereits etablierten Technik. Klingt für mich ein bisschen nach Neid und Abgucken und das Ganze jetzt mit großer Show vorzustellen und als „Eigenentwicklung“ anzupreisen finde ich doch ein wenig dreist.
Microsoft geht sogar noch einen Schritt weiter und stellt gar eine Technik vor, die gänzlich auf einen Controller verzichtet und den ganzen Körper mittels Kameraerfassung zum Controller erklärt. Das widerum sieht echt beeindruckend aus. da wird Wasser aufgewirbelt, während das eigene Spiegelbild zu sehen ist oder Leinwände mit Farbe bekleckst. Nichts, was mit der Wii nicht auch möglich wäre, aber eben ohne Controller.
Da alles bis jetzt nur als Tech-Demo vorgestellt wurde, ist natürlich fraglich, inwieweit die „neue“ Technik in vollwertige Spiele integriert werden kann, oder ob es, wie in den meisten Fällen bei Nintendos Wii, nur zur Minispielsammlung taugt.
Beide Techniken sollen jedoch nicht vor Mitte 2010 marktreif sein, was gerade im Falle der 360 die Frage nach einer neuen Konsole aufwirft, da deren Zeit dann bald rum ist und es doch etwas spät wäre, den bis dahin von Nintendo längst weiter ausgebauten Casual-Markt erobern zu wollen. Falls dieser bis dahin noch aktuell sein sollte… Ich merke bei mir selber nach Jahren der Fuchtel- Mini- und Zwischendurchspielchen wieder eine Hinwendung zu Altbewährtem. Ich will wieder Story und Leveldesign, will mitfiebern und erleben, kämpfen und auch sterben dürfen.
Wie kläglich Microsoft jetzt schon den Familienmarkt einnehmen möchte, wird bei der Werbung der letzten Monate deutlich. Da werden Familienspielerlebnisse angepriesen, die auf dieser Konsole nur schwer möglich sind. Auf den aktuellen Kartons stehen gar Sätze wie: Holen Sie Freunde und Familie zusammen und spielen Sie Spiele, wie Halo 3 oder Call of Duty. *kopfschüttel*
Nintendo selber ist erst heute Abend mit seiner Präsentation dran und ich hoffe, dass sie sich nicht nur auf ihre bald erscheinende WiiMote Erweiterung WiiMotion Plus stützen, sondern auch ein bisschen Appetit auf´s nächste Jahr machen. Nintendo selber hält ja ganz gerne (und berechtigt) mit seinen Vorhaben hinter´m Berg und präsentiert lieber Altbewährtes (neues Zelda, neues Mario) und bald Erscheinendes.
OK, Nintendo war wohl doch schon früher dran, ich habe nur den Ticker gesehen…
Es war jedenfalls, wie zu erwarten, etwas mau, was vorgestellt wurde. Jede Menge neue Teile bekannter Serien (Mario Galaxy, New Super Mario Bros., Metroid, WiiFit) und ein neues Pulsmesstool. Tja, das war´s.

Kommen wir zurück zur Eingangs erwähnten Innovation…ähem…da war ich wohl etwas vorschnell. Die neuen Steuerungsmöglichkeiten sind durchaus interessant, aber nichts, was nicht eine logische Konsequenz der Entwicklung der vergangenen Jahre wäre und irgendwie auch ein Eingeständnis der großen Next Gen Verfechter, dass Nintendo wohl doch auf dem richtigen Weg war.

eine neue Woche

Die Woche begann gestern nach dem langen Wochenende doch sehr ruhig. Stamm- und Neukunden wechselten sich ab und fast jeder freute sich über neue Spiele, doch so richtig was los war nicht. Auch heute geht es eher ruhig zu. Ich bin gerade fertig geworden, die Riesenkiste an Spielen und Konsolen von heute morgen abzuarbeiten und nun surfe ich mal nach den neuesten E3 Berichten.
Ich habe jetzt also eine ganze Menge neuer Xbox und PS2 Titel da, sowie ein bisschen Zubehör und ein paar Lösungsbücher. Auf schöne alte Spiele warte ich dagegen immer noch vergebens. Auch sind die angekauften Spiele eher im durchschnittlichen Zustand und wirkliche Highlights sind auch nicht dabei.
Dafür hat mich gestern jemand angeschrieben, der nach einem ATARI 130XE und einem bestimmmten Diskettenlaufwerk gesucht hat und hey, ich hatte tatsächlich alles da…leider sind keine Kabel mehr dabei, deshalb muss er sich erst noch schlau machen, aber trotzdem erfreulich, wenn man auch mal Wünsche erfüllen kann.
Die Nachfrage nach SNES Spielen reißt auch nicht ab und mittlerweile habe ich keine Mario Teile, Mario Karts oder Donkey Kongs mehr da und auch die RPGs sind nur noch spärlich vorhanden.
Wird Zeit, dass mal wieder mehr PS1 Spiele gekauft werden, davon habe ich momentan genug auf Vorrat.

Privat habe ich, nachdem ich von meinen neuen Spielen doch etwas überfordert war (GTA Chinatown Wars, Rhythm Paradise, The World ends with you) und am Wochenende den Film „Into the Blue“ gesehen habe, mal wieder „Endless Ocean“ auf der Wii weitergezockt. Ein wirklich wahnsinnig tolles Spiel, dass ich bereits seit Erscheinen vor 1 1/2 Jahren mein Eigen nenne und immer mal wieder für eine kleine Runde Entspannung hervorkrame. Es gibt nichts meditativeres nach einem langen Arbeitstag, als eine Runde mit Delfinen zu Schwimmen und mit Walen zu Tauchen.

Außerdem überlege ich, „Little King´s Story zu kaufen. Obwohl, eigentlich habe ich den Kauf schon festgemacht, mit jemandem, der das Spiel doppelt hat. Also wird es in nächster Zeit einen kleinen Einblick in dieses (hoffentlich endlich mal wieder motivierende und zufriedenstellende) Spiel geben.

Pfingsten

Hallo, aus dem langen Pfingstwochenende, an dem ich leider noch etwas arbeiten muss, da der Geldtag nunmal auf gestern/heute fällt und die Kauflust der Menschen dementsprechend hoch ist.
Gestern war schon ein sehr anstrengender Tag, da Kundschaft bekanntlich schubweise kommt und dann jeder was anderes will. So war gestern endlich mal wieder ein guter Tag für die neueren Videospielgenerationen und es wurden fleißig PS2, Game Cube und 360 Spiele gekauft. Zum Glück hatte ich den ganzen Monat Zeit zum Sammeln, so dass ich die meisten Spiele gleich wieder für den nächsten Kunden auffüllen konnte.
Ansonsten war es ja ein super Monat für´s SNES, alleine 4 Mario Kart, 3 Mario World, 2 Donkey Kong Country 1, sowie mindestens 1x jedes andere halbwegs bekannte Spiel sind rausgegangen und ich muss jetzt erstmal neue Ware beschaffen. Controller hätte ich auch regelmäßig verkaufen können, aber nach 2 war mein Lager bereits leer, schade, aber die sind echt begehrt und selten zu kriegen.
Am Donnerstag war zum Glück gar nichts los, da unsere gesamte Aufmerksamkeit von einem Kunden in Anspruch genommen wurde. Er war gerade zu Besuch in Leipzig und muss wohl schonmal bei uns gewesen sein (schließlich hatte er eine RETRO Card). Auf jeden Fall hat er es geschafft, fast 2 Stunden im Laden zu verbringen.
Am Anfang waren wir etwas genervt, da er nebenbei telefonierte und seinem „Kumpel“ jedes Spiel vorlesen musste, als er damit jedoch fertig war, konnte man sich ganz nett mit ihm unterhalten. Er hat eine große Sammlung an Konsolen zuhause und deshalb muss er natürlich die seltene Chance nutzen, bei uns Großeinkauf zu machen. Also haben wir Kaffee gemacht und ihm Spiele gezeigt und am Ende hat er knapp 150€ hiergelassen für verschiedenste Konsolenspiele und auch eine enorme Menge an PC Spielen. Tja, ein Besuch in Leipzig muss sich ja schließlich lohnen und er war ja auch vorbereitet. Oft kommen Leute durch Freundesempfehlung völlig unvorbereitet in meinen Laden und haben dann nur 20€ einstecken und müssen dann nochmal zur Bank! Also bitte ein Beispiel an dem netten Herrn nehmen und immer genug Bargeld einstecken, falls ihr zufällig in Leipzig sein solltet und hier reinstolpert.
Gestern war jedenfalls eine gute Mischung aus Stamm- und Neukunden da, das freut mich natürlich sehr. Neukunden machen es immer spannend, denn bei Stammkunden bin ich ja vorbereitet, kenne deren Geschmack und kann auch gezielt Neuheiten vorstellen. Bei Neukunden muss man sich erstmal langsam rantasten: welche Konsolen, welche Altersklasse (falls für Kinder), welche Genre, Vorlieben…
Heute ist es bis jetzt ruhig, aber ich hoffe schon noch auf ein paar Spontankäufer. Am Samstag ist hier in der Straße eigentlich nicht viel los, aber manchmal verirrt sich doch jemand auf der Suche nach was Bestimmtem hierher und ist dann froh, wenn unverhofft offen ist.
Außerdem habe ich auch noch ein bisschen was zu tun und lange mache ich heute ja nicht.
Also dann, ein entspanntes Wochenende und bis zum Dienstag.

Monatsende

Es ist mal wieder Monatsende und dementsprechend ruhig. Gestern war zwar eine liebe Stammkundin da, doch leider konnte ich ihren Wunsch nach einem bestimmten Spiel für die PS2 nicht erfüllen, so dass sie „nur“ mit einem „True Crime Streets of N.Y.“ davonzog.
Lediglich der Flohmarkthändler hat einen größeren Einkauf besserer SNES Module gemacht (klar, am Samstag, wenn er verkauft, haben die Leute ja auch wieder Geld): Donkey Kong, Zelda, Mario Kart, Mystic Quest und Mario Allstars.
3 defekte PS2 sind noch an einen Bastler rausgegangen, der Rest war Standartkram.
Hach, nicht mal Blogmaterial. Na, mal sehen, was heute so passiert.

Scheint auf jeden Fall ein guter SNES Monat zu sein. Ich hatte das Glück, eine Auswahl guter Spiele anzukaufen und ein Großteil davon ist auch schon wieder weg. Es sind natürlich die Klassiker, die immer gehen: Mario Teile, Mario Kart, die Donkey Kong Reihe, die gesamte Palette an Rollenspielen und Disney Jump&Runs. Alles eher hochpreisige Module, aber die Qualität der Spiele ist es halt wert und man merkt, dass die Kunden wissen, was sie wollen. Unangenehmer ist da natürlich die Entwicklung zu betrachten, dass mit jeder angekauften Sammlung auch das Gros an Spielen erweitert wird, die keiner will. Viele Sportspiele habe ich mittlerweile mehrmals da, die kann ich nichtmal verschenken. Auch Filmumsetzungen und durchschnittliche Action-Spiele sind eher unbeliebt. So wird der Moduletisch zwar immer voller, die Qualität schrumpft aber zusehends, da die guten Sachen immer sofort wieder weggekauft werden, während der ganze übrige Mist Staub ansammelt.
Das ist bei allen anderen Konsolen natürlich genauso, aber ich habe das Gefühl, der Retro-Liebhaber ist anspruchsvoller, als der durchschnittliche PS2 Besitzer. Bei neueren Spielen entscheidet eher der Preis über den Kauf, da wird auch schonmal ein 08/15 Shoter einer bekannten Marke vorgezogen, weil er halt für´n Fünfer dasteht. Bei älteren Spielen sind jedoch die wenigsten bereit, für ein paar Euro weniger auf Spielspaß zu verzichten und greifen gezielt zu Mario, Sonic & Co..

Black Point

Bernhard hat bei Ebay eine „neue“ Uralt-Pong Konsole bestellt und die ist heute angekommen. Jetzt hat er dieses „Black Point“ gerade angeschlossen und versucht es zum Laufen zu bringen. Scheint noch ein paar Schwierigkeiten zu machen, da das Bild flackert, deshalb studiert er jetzt (warum auch immer) mal die Anleitung.
Lustigerweise war gerade gestern ein Bekannter hier und hat von seinem Black Point berichtet und das er am Wochenende erst ein „neues“ Spiel auf dem Flohmarkt dafür erstanden hat.
Oh, jetzt hat er es zum Laufen gebracht (stand wohl doch was in der Anleitung), wow, Farbe kann man auch wechseln…

black point

Neue Ware

Heute hatte ich das fragwürdige Glück, eine PS1 Sammlung anzukaufen. Zum Glück waren fast nur unterdurchschnittlich interessante Titel dabei, da der Zustand der kompletten Sammlung wirklich zum Heulen war. Alles ziemlich zerkratzt, unvollständig und verdreckt. Ja, ich sag ja immer, dass ich sowas toll finde, aber hier war wirklich nicht mehr viel zu retten. Bei den interessanteren und besser erhaltenen Titeln habe ich die Hüllen getauscht, habe alles geputzt und sortiert, aber trotzdem sind von den etwa 30 Spielen nur etwa 10 regulär verkaufbar. Der Rest ist auf einen Haufen ins Lager gewandert, vielleicht findet sich ja mal jemand, der extrem wenig Geld für Spiele ausgeben möchte und mir ein paar davon abnimmt.
Zum Glück waren zumindest die beiden interessantesten Titel „Frontschweine“ und „Tenchu 2“ in einem annehmbaren Zustand, sonst hätte es mir komplett das Herz zerissen.

Neues Spiel

Ihr kennt das sicher, man hat noch dutzende angezockte oder sogar noch eingepackte Spiele zuhause stehen, aber auf nichts davon Lust. Und dann muss man losgehen und sich ein neues Spiel kaufen!

Nachdem mich am Wochenende mal wieder dieser unüberwindbare Drang überkam, habe ich mir „The World ends with you“ für den DS gekauft.

Das ist wirklich das komplizierteste Spiel, das mir seit langem untergekommen ist. Nach über 2 Stunden Spielzeit, befinde ich mich immer noch im Tutorial und habe trotzdem keine Ahnung, was ich tun soll.
Es ist wohl eine Art Rollenspiel, bei dem man durch Sammeln von Pins verschiedene Attacken auf seine Feinde loslassen kann, die auch noch unterschiedlich auszuführen sind. Dabei hat man jedoch auch noch einen Partner auf dem oberen Screen, der gleichzeitig auch noch mit Tastenkombinationen versorgt werden will, um mächtige Kombos heraufzubeschwören. Momentan bin ich noch total überfordert, habe jedoch gelesen, dass das Ganze nach einiger (wie lange denn noch?) Eingewöhnungszeit ganz flüssig laufen und echt Spaß machen soll. Außerdem sei wohl die Story alleine den ganzen Aufwand wert.
Ich bin im Tokyoter Stadtteil Shibuya aufgewacht, ohne Erinnerung, dafür aber als Teilnehmer eines Spiels der sogenannten „Reaper“ um Leben und Tod. Innerhalb eines Zeitlimits muss ich verschiedene Aufgaben lösen, sonst werde ich „erased“. Dabei helfen mir die obengenannten Pins, da ich wohl über besonders hohe psychische Fähigkeiten verfüge und diese entsprechend stark einsetzten kann. Mit mir befinden sich noch andere Personen in diesem Spiel, dass in einer sogenannten Untergrundwelt stattfindet. Wir befinden uns zwar mitten unter Menschen, diese können uns jedoch nicht wahrnehmen, ich aber im Gegenzug ihre Gedanken lesen, was bei der Lösung der Rätsel oft hilfreich ist.
Klingt alles sehr verwirrend und ich hoffe, ich verliere nicht die Motivation, bevor das Spiel richtig an Fahrt gewinnt, denn momentan wusele ich mich, wie gesagt, durch Unmengen englischer Texte, die mir Kampfstrategie, Menü und Story erzählen.

Als nächstes habe ich mal „Rhythm Paradise“ weitergezockt. Ist extrem kurzweilig, aber man braucht volle Konzentration, die bei mir oft schon verschwunden ist, bevor ich das aktuelle Minigame überhaupt geschnallt habe. Werde es wohl mal mit einer Freundin zusammen probieren, da die Spiele unterschiedliche Fähigkeiten erfordern und wir uns vielleicht ergänzen können. Ansonsten finde ich es etwas zu hart, für den „normalen Casual-Gamer“, an den es gerichtet ist.

Aufgegeben habe ich bei „Agatha Christie und dann gabs keines mehr“ auf der Wii. Die Rätsel waren bar jeder Logik und auch Gespräche halfen mir nicht mehr weiter. Mittels einer Komplettlösung habe ich mich zwar noch lustlos eine Weile vorangeschleppt, aber nachdem meine Wii sich nach einer mehrstündigen Spielesession aufgehängt hat, habe ich beschlossen, das Spiel nie wieder anzufassen.
Die Kritikpunkte des Spiels auf einen Blick:
* unlogische Rätsel: Ja, kennen wir aus allen Adventures und auch
„Maniac Mansion“ habe ich nicht ohne Hilfe geschafft, aber hier war vieles doch sehr abwegig und man bekam nirgendwo Hilfe. Es gibt keine übliche Hotspotanzeige und auch Dinge, mit denen man interagieren musste, wurden nur selten angezeigt. Zudem musste man in jedem Kapitel wieder mit allen Menschen reden (auch mit den Toten!) und diese dazu erstmal finden, da sie sich immer auf die ganze Insel verstreuten.
*ungenaue Steuerung: Der Tod eines jeden Wii Spiels! Blöde, aufgesetzte Fuchtelbewegungen, die in der Anwendung nicht funktionierten. Im Schnitt brauchte man 3 Versuche, um durch eine Tür zu kommen – und Türen gibt es in einem Herrenhaus bekanntlich viele. Das Safeknacker-Rätsel hat mich fast wahnsinnig gemacht – los, noch ein Stückchen – ne, zu weit – nochmal von vorn – und nichtmal einen Shaker mit Honig schütteln ging flott von der Hand, sondern forderte präzise, ruckartige Stöße, sonst fing die Sequenz wieder von vorne an.
Also, Frust an allen Enden. Meine letzte Motivation war ja, nachdem ich das Buch gelesen hatte, zu erfahren, ob der Mörder im Spiel derselbe ist. Aber das habe ich jetzt auch mal in der Komplettlösung nachgelesen!

Warte ich also weiter adventurehungrig auf den demnächst erscheinenden neuen „Another Code“ Teil für die Wii *freu*.

Lagebericht

So, hoffentlich klappt es diesmal, in den vergangenen Tagen sind meine Einträge leider nie zur Vollendung gekommen, da immer, wenn ich aud Senden klickte, die Website nicht angezeigt werden konnte und somit mein ganzes Geschreibsel im Nirvana verschwand.

Zuerst wollte ich unbedingt erzählen, dass am Dienstag, kurz vor Feierabend ein paa Spieleentwickler meinen Laden beehrten. Sie erzählten, sie würden hier gleich um die Ecke arbeiten und ihnen hätten wir „Perlen“, wie den DS Führerscheintrainer zu verdanken. Naja, wir alle müssen halt Geld verdienen und können uns unsere Arbeit nicht immer aussuchen. Über die beiden neuen DS Projekte konnten/wollten sie leider nichts näheres sagen.
Dann beneideten sie mich noch um meine einzigartige Mario Plane und konterten mit diversen Aufstellern in ihren Büros.
Sie nennen jetzt einige Master System und Amiga Spiele und ein Action Replay 2 für SNES (soll wohl das Beste sein) ihr Eigen.

Am Mittwoch hatte ich dann ein paar ganz begeisterte Jungs, die sich über ein Banjo Tooie freuten und meinen Laden sehr zu schätzen wussten, da die Module hier geputzt sind. Auch ein Street Fighter II für SNES fand einen glücklichen neuen Besitzer. Er hatte ein SNES ersteigert (grummel…immer bei mir kaufen) und brauchte jetzt unbedingt dieses Spiel (logisch). Ein anderer hatte sich einen Game Boy (immer dieses Internet…) ersteigert und fand in Gargoyles Quest sein neues Lieblings-Retro-Spiel.

Heute musste ich leider meinen Master Gear Converter (OVP), mit dem man Master System Spiele auf dem Game Gear zocken kann, verkaufen. Er war ein absolutes Einzelstück und wahrscheinlich der Einzige, den ich je im Leben sehen werde. Aber er ist in gute Hände gekommen und das ist das Wichtigste.
Eines meiner Lieblings-Retro-Pärchen war auch noch da und hat sich gefreut, dass ich endlich mal wieder ein Super Mario World da hatte, auf das sie schon so lange gewartet haben. Sie nahmen noch ein paar PS2 Spiele, ein Wario Land 3 (OVP) und auch noch ein Busts Loose! (OVP) mit und zogen glücklich von dannen.

Ich wünschte nur, im Bereich Ankauf würde sich mal ein bisschen mehr tun. Bis auf einen Game Cube und ein paar Spiele dazu kam in den letzten Tagen nichts rein.
Gerade an neuen N64, NES und Saturn Spielen mangelt es gerade sehr.
Mein größter Feind ist hierbei die Mülltonne. Viele denken, die Sachen brächten eh nichts mehr oder sind schlicht zu faul, mal fragen zu gehen und deshalb musste ich leider schon oft Geschichten hören, was alles im Abfall gelandet ist. Sowas zerreißt mir immer das Herz.
Zum Glück wissen zumindest hier in der Gegend viele, dass ich „die alten Sachen“ noch ankaufe und kommen gleich zu mir. Viele sind sogar erstaunt, wieviel man dafür noch kriegen kann.
Aber der Erfolg gibt mir ja recht. Von den ganzen in letzter Zeit angekauften Spielen sind viele schon wieder in dankbare Hände gewandert. Man sieht richtig, wie die Stammkundschaft nach neuer Ware lechzt und wie enttäuscht sie nach ihrem wöchentlichen Besuch sind, wenn nichts Neues dazugekommen, oder schlimmer, schon wieder weg ist.
Deshalb ein Aufruf: Immer alles her zu mir. Auch Anleitungen, Verpackungen, Zeitschriften sind gern gesehen, Kabel, Controller und ähnliches Zubehör sowieso.

Aus dem Leben einer Videospielladen-Besitzerin