Vorsicht, Kunde!

Heute mal wieder eine total typische Story:

Kommt ein Typ in den Laden und fragt, was ein SNES kosten würde. Mein Kollege antwortet, 29€ mit einem Spiel, worauf der Typ es gerne billiger hätte, weil es ja bei Ebay eins für 19,90 zum Sofortkauf gäbe.
Das übliche Argument, dass da ja noch Porto dazukäme und ein Spiel auch noch extra kosten würde, hat sich mein Kollege mal gespart.
Dafür hat er ihm erklärt, dass die Konsolen bei uns getestet und geputzt und in einem dementsprechenden Zustand sind, was den Typen aber nicht weiter beeindruckt hat.
Also ist mein Kollege hinten ins Lager und hat eine hübsche Nikotin-Edition samt dazugehörigem Controller hervorgekramt und diese dann günstiger verkauft.
Mir soll es recht sein, muss die ja auch mal loswerden.
Ich weiß ja auch, dass man vieles im Internet billiger bekommt, aber meistens zieht dieses Argument sowieso nicht, da ich nunmal nicht mit Internetpreisen konkurriere und es ist natürlich haltlos, wenn es
a) bei genauem Überlegen gar nicht billiger ist und
b) mit der Qualität meiner Artikel nicht mithalten kann.
Dazu kommt natürlich noch der persönliche Kontakt, das selbst-Anfassen-und Ausprobieren-können und die Möglichkeit, es sofort mitzunehmen, anstatt Wochen warten zu müssen.
Zum Glück wird den meisten das irgendwann klar und schon habe ich einen Stammkunden mehr 😉
Lustig ist auch, dass obwohl RETRO Games an meinem Laden dransteht und der Raum voll ist mit alten Konsolen und Spielen, die Kunden immer wieder erstaunt sind, dass sie nicht die einzigen sind, die gerade auf der Suche nach alten Spielen sind. Vor allem, wenn noch andere Kunden im Laden sind und Spiele kaufen…
Was glauben die, wovon ich lebe?
Oder die Frage: Kauft das alte Zeug denn noch einer?, während sie selber gerade ein Master System Spiel bezahlen.
Schon lustig manchmal. Leider aber auch oft frustrierend, wenn man offensichtliche Tatsachen immer wieder erklären muss 🙄

2 Gedanken zu „Vorsicht, Kunde!“

  1. Bei ebay habe ich immer so meine Probleme mit dem Zustand der Spiele. Oft bekam ich Spiele zugesendet, deren Zustand als „sehr gut“ bezeichnet wurden, die tatsächlich aber zerkratzt oder starken Nikotingeruch aufwiesen. Reklamieren konnte man auch nicht, da sich der Verkäufer auf den Zusatz Privatverkauf und keine Garantie berief.

    Man hätte ja dann ein Fass aufmachen können, aber für unter 20 Euro ist dies verschenkte Energie. Daher kaufe ich Gebrauchtspiele meistens bei amazon.de – Marktplatz, da gibt es wenigstens das Geld zurück wenn das Spiel nicht versendet wird bzw. der Artikel defekt ist.

    Momentan kaufe ich aber nur wenige Gebrauchtgames im Netz, da die UK – Preise für aktuelle Spiele einfach zu günstig sind und meistens auch über eine deutsche Sprach- / Textausgabe verfügen. ^^

  2. Bei Hitmeister hat man zum Glück auch immer eine Rücksendegarantie, wenn der Artikel nicht den Einstellrichtlinien entspricht. Ich finde es dort sehr praktisch, da man einen Treuhandservice und dort ist es meist auch günstiger und man kommt auch an englische Versionen und indizierte Sachen ran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.