der Retro Fluch

Der Nachteil, wenn man sich einmal einen Namen als Retro-Laden gemacht hat ist, dass kein Interessent mehr für aktuelle Ware kommt.
Viele wollen zwar ihre aktuellen PS3, Wii oder 360 Titel verkaufen, jedoch muss ich leider auf meine sehr geringen Ankaufpreise verweisen und sie zum örtlichen GameStop schicken. Ich kriege das Zeug einfach nicht los! Die Sachen stehen dann ein halbes Jahr hier rum und sind dann meist auch schon neu relativ günstig zu haben, so dass sie dann oft unter dem Einkaufspreis rausgehen müssen. Deshalb habe ich jetzt auch bei aktuellen Titeln ein Einkaufspreislimit gesetzt.
Manchmal sind die Leute aber zu faul, weiter rumzugucken und lassen die Spiele dann doch hier oder tauschen sie gegen andere Spiele ein und dann freue ich mich natürlich, auch mal so aktuelle Ware, wie GTA IV oder FarCry 2 für die PS3 anbieten zu können. Beide kosten hier in fast neuem Zustand unter 30€ und stehen bereits etwa 2 Wochen hier rum, ohne, dass sich auch nur ein Einziger dafür interessieren würde.
Gestern dagegen kamen eine Tüte Mega Drive Spiele rein und ein paar neue N64 Spiele und noch am gleichen Tag freuten sich Kunden darüber und kauften etwas davon. Mit so alten Spielen sind natürlich keine riesigen Gewinne zu erzielen, aber da machts halt die Menge und allein die Tatsache, dass sich sowohl Stamm-, als auch Neukunden dafür begeistern können, ist immer wieder schön zu sehen. Ich hatte die Spiele wirklich gerade geputzt und ins Regal gestellt, da waren sie auch schon wieder weg…
Aber wehe, es sucht dann doch mal jemand nach aktuellen Spielen, dann muss es am besten ein Spiel sein, dass erst nächste Woche erscheint und das auch noch für ein Drittel des Neupreises.
Manche Kunden vergessen glaube ich, dass die Sachen vorher mal jemandem gehört haben, richtig viel Geld gekostet haben und die natürlich auch noch einen Teilbetrag davon wiederhaben wollten. Viele glauben wohl, ich bekomme die Sachen geschenkt oder die fallen einfach so vom Laster, bei den Preisvorstellungen, die manche Käufer an den Tag legen.

4 Gedanken zu „der Retro Fluch“

  1. Der Wertverlust von vor allem neuer Software ist schon extrem. Ich habe vor kurzem das PS3 GTA 4 „neu“ für unter 25 Euro aus UK geordert (enthält sogar eine deutsche Sprachausgabe, sowie die deutsche Alterskennzeichnung 😉 ). Daher haben hinsichtlich aktueller Software deutsche Händler bei mir eh das Nachsehen. Eine gute Investition sind aber Nintendo – Spiele, die teilweise nicht nur ihren Ursprungswert behalten, sondern sogar noch steigern (siehe z.B. Tales of usw.).

    Aber manchmal verstehe ich selbst da die Welt nicht. So kostet das neue DS – GTA bei mir im REAL 29.95 Euro, während es amazon.de gestern für 41,95 Euro verkauft hat.

  2. GTA DS habe ich ja auch bei Saturn für 29,99 gekauft und auch schon bei einigen Online-Händlern für unter 25 gesehen. Momentan gibt es wirklich so große Preisunterschiede. Man muss echt aufpassen, da sind locker mal 15€ Ersparnis drin (und was man sich davon so alles kaufen kaufen kann…)
    Eben habe ich aber wieder gut an einem Händler verdient, der hier regelmäßig einkauft und die Sachen dann zu überteuerten Preisen auf Wochenmärkten verscherbelt. Ist mir zwar nicht so recht, aber viele der Sachen (aus DS und PS3 Spiele) standen hier schon wieder ewig rum, ohne, dass sie jemand wollte…
    Zum Glück haben danach auch noch ein paar Retro Freunde ihr Geld hier gelassen, so dass mein Gewissen wieder rein ist :b

  3. Das schöne ist aber, dass man heutzutage wenigstens die Auswahl hat. Als ich noch ein Kind war, gab es neue Spiele für mich nur von Karstadt und Co. bzw. Versandhäusern, wo die Preise eben dementsprechend waren.

    Mit den Zeiten des Internets hat sich das nun geändert. Schnäppchen kann man haufenweise machen (besonders bei relativ neuen Spielen), man muss eben nur gut genug suchen. Ist dementsprechend natürlich schön, dass die hauseigene Sammlung immer weiter wächst – nur wann ich den ganzen Kram zocken soll, das weiß ich bis heute noch nicht… 😛

  4. Das kenne ich nur zu gut. Kann an keinem 10€ Grabbeltisch vorbeigehen, ohne für mich und den Laden einzukaufen, aber wann zocken? Gerade gegen Ende der Game Cube Ära habe ich alle Spiele im Ausverkauf mitgenommen, aber die meisten stehen noch ungespielt rum. Dann kommen natürlich all die Spiele dazu, die ich hier im Laden für die eigene Sammlung ankaufe, die, die ich auf diversen Tauschbörsen erstehe und der wöchentliche Nachschub an brandaktuellen Titeln aus den örtlichen Elektromärkten und von bekannten Internethäusern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.