Alles muss raus!

Zur Allmonatlichen Mittmonatskrise gesellt sich nun auch eine Platzknappheit im Lager.
Aus diesem Grunde muss ich gnadenlos räumen, alles muss raus.
Ich habe also beschlossen, jede Woche eine andere Konsole zum Ramsch freizugeben und deren Spiele günstig rauszuhauen.

Diese Woche ist die/der Dreamcast dran.
Entsprechende Interessenten können sich also auf ausgewählte Titel zum Schleuderpreis von 2€ das Stück freuen! Solange der Vorrat reicht!
B)

Frühling/Sommer ist ja generell eher eine verkaufsarme Zeit. Auch ich investiere mein Geld momentan lieber in Sommerkleider und Gartenzeugs, als in neue Spiele oder Technik.
Sogar der neue DSi wird erstmal spurlos an mir vorbeigehen, da ich mit meinem alten DS noch vollkommen zufrieden bin.
Sobald er in anderen Farben erhältlich sein wird, oder die ersten Spiele und Anwendungen erscheinen, die die Features des Gerätes ausnutzen, kommt er natürlich zu mir nach Hause. Aber vor Herbst wird das wohl nichts, also quäle ich mich nochmal mit meinem kontrastarmen ollen DS durch den (hoffentlich) sonnigen Sommer, den Kopf unter einer Decke, um überhaupt etwas erkennen zu können.

Dafür ist Frühjahr/Sommer aber immer eine gute Ankaufzeit. In keiner anderen Zeit trennen sich so viele Menschen von ihren Konsolen oder ihren Sammlungen (nur, um sich im Winter wieder was neues zu holen ?!).
Deshalb hoffe ich natürlich auf ein paar Schätzchen oder Dachbodenfunde.
Momentan besorge ich das meiste im Internet, sonst wäre fast gar nichts interessantes da.
Außerdem geht natürlich bald die Flohmarktsaison wieder los.
Diesen Monat werden wir erstmal als Käufer unser Glück versuchen, aber sobald es etwas wärmer wird, haben wir sicher auch wieder einen eigenen Stand.
Nichts ist schöner, als an einem sonnigen Frühlingssonntag auf dem Flohmarkt zu sein, egal, ob als Käufer oder Verkäufer.
Man hat seine Stammecke, die netten Leute vom letzten Sommer sind auch wieder da, man kann Kontakte knüpfen und auch selber das eine oder andere Schnäppchen nach Hause tragen.
Letztes Jahr hat mein Kollege 2 Kartons und 3 Tüten von einem anderen Stand angeschleppt. Der Verkäufer wollte den „Kram“ einfach nur loswerden, da sich niemand dafür interessierte. Kein Wunder, war doch alles durcheinander, verdreckt und schlecht präsentiert.
Der „Kram“ präsentierte sich alsbald als mehrere Konsolen, darunter sogar ein funktionstüchtiges MegaCD, mehrere Rollenspielperlen für SNES und MD, etliches Zubehör, Kabel…
Ich bin den ganzen Tag mit ölverschmierten Händen herumgelaufen, da ich es nicht erwarten konnte, alles auszupacken und zu besichtigen. Was wir nicht brauchten, haben wir gleich weiterverschenkt, aber das meiste war echte Topware.
So ein Schnäppchen passiert leider höchstens einmal im Jahr, aber dafür hat man lange was davon, vor allem, davon zu berichten :DD

Jetzt hoffe ich mal auf einen guten Tag. Die Stammkundschaft lässt mich zum Glück nicht hängen, aber Neukunden sind momentan rar.
Der nette Leipziger von gestern darf aber gerne auf ein paar PS1 Spiele vorbeigucken.:b

2 Gedanken zu „Alles muss raus!“

  1. Bei mir muss auch so einiges raus, daher habe ich beschlossen mal den Müll runter zu bringen und das Leergut wegzubringen. 😉

    Zum Thema DSi nur so viel. Warum soll ich einen kaufen, wenn a.) die Spiele auch auf meinem Lite laufen, b.) mein iPod Touch 2G Mediendateien besser verwaltet (und darüber eine Vielzahl an Apps bietet, sogar teilw. kostenlos) und ich c.) eine digitale Kompaktkamera mit 3fachen optischen Zoom besitze. Ich bin eh der Meinung man sollte sein für den DSi angespartes Geld weiter sparen und einen iPod Touch kaufen (gibt es bereits ab 200 Euro [8GB]). Und die neuen Features (Kamera, SD – Schacht) rechtfertigen keinen Neukauf. Da warte ich lieber auf die PSP2.

    „…Was wir nicht brauchten, haben wir gleich weiterverschenkt, …“ <- nett :B

  2. Was wir nicht brauchten, haben wir gleich weiterverschenkt

    Ja, am Ende eines Flohmarkttages ist es Tradition, alles, was man nicht mehr braucht, an einem zentralen Platz zurückzulassen, um anderen noch eine Freude zu machen oder es seiner wohlverdienten Entsorgung zukommen zu lassen :b

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.