Monatsende

Es ist mal wieder Monatsende und dementsprechend ruhig. Gestern war zwar eine liebe Stammkundin da, doch leider konnte ich ihren Wunsch nach einem bestimmten Spiel für die PS2 nicht erfüllen, so dass sie „nur“ mit einem „True Crime Streets of N.Y.“ davonzog.
Lediglich der Flohmarkthändler hat einen größeren Einkauf besserer SNES Module gemacht (klar, am Samstag, wenn er verkauft, haben die Leute ja auch wieder Geld): Donkey Kong, Zelda, Mario Kart, Mystic Quest und Mario Allstars.
3 defekte PS2 sind noch an einen Bastler rausgegangen, der Rest war Standartkram.
Hach, nicht mal Blogmaterial. Na, mal sehen, was heute so passiert.

Scheint auf jeden Fall ein guter SNES Monat zu sein. Ich hatte das Glück, eine Auswahl guter Spiele anzukaufen und ein Großteil davon ist auch schon wieder weg. Es sind natürlich die Klassiker, die immer gehen: Mario Teile, Mario Kart, die Donkey Kong Reihe, die gesamte Palette an Rollenspielen und Disney Jump&Runs. Alles eher hochpreisige Module, aber die Qualität der Spiele ist es halt wert und man merkt, dass die Kunden wissen, was sie wollen. Unangenehmer ist da natürlich die Entwicklung zu betrachten, dass mit jeder angekauften Sammlung auch das Gros an Spielen erweitert wird, die keiner will. Viele Sportspiele habe ich mittlerweile mehrmals da, die kann ich nichtmal verschenken. Auch Filmumsetzungen und durchschnittliche Action-Spiele sind eher unbeliebt. So wird der Moduletisch zwar immer voller, die Qualität schrumpft aber zusehends, da die guten Sachen immer sofort wieder weggekauft werden, während der ganze übrige Mist Staub ansammelt.
Das ist bei allen anderen Konsolen natürlich genauso, aber ich habe das Gefühl, der Retro-Liebhaber ist anspruchsvoller, als der durchschnittliche PS2 Besitzer. Bei neueren Spielen entscheidet eher der Preis über den Kauf, da wird auch schonmal ein 08/15 Shoter einer bekannten Marke vorgezogen, weil er halt für´n Fünfer dasteht. Bei älteren Spielen sind jedoch die wenigsten bereit, für ein paar Euro weniger auf Spielspaß zu verzichten und greifen gezielt zu Mario, Sonic & Co..

2 Gedanken zu „Monatsende“

  1. Die einzige Bug-freie Version von True Crime Streets of N.Y. gab es doch nur auf der Xbox. Der Rest ist Grütze (vor allem die Cubeversion).

    @tomkruse:
    Na das alles ideenlos ist wage ich mal zu bezweifeln. Wenn ich da an Little Big Planet, Okami, Bioshock oder Team Fortress 2 denke (gibt noch viele weitere mehr), haben auch die neueren Generationen so einiges zu bieten. Allein der Fun, der durch das Onlinespielen entsteht. Will jetzt die alten Spiele nicht schlecht reden, aber nur der Vergangenheit hinterher weinen bringt ja auch nichts.^^

    Außerdem gab es damals auch ganz schön nutzlosen Kram. Siehe nur den letzten blog-Beitrag. ;p

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.