Vorsicht, Kunde!

Jetzt muss ich aber endlich auch mal ein paar Kundenstories zum Besten geben, anstatt immer nur über meinen privaten Spielekonsum zu berichten.

Kommen gestern eine Frau und (vermutlich) ihr jugendlicher Sohn in den Laden und fragen nach N64 Controllern. Ganze 3 wollten sie kaufen. N64 Controller sind bekanntlich Mangelware, deshalb hatte ich auch nur noch einen, den mein Kollege ihnen auch anbot. Er war etwas ausgeleiert, spielt aber noch top und sollte 5€ kosten. Fragt die Frau, warum der so teuer ist, die kaufe doch keiner mehr. Sagt mein Kollege: „Aber Sie wollen doch gerade sogar 3 Stück kaufen.“
Sie gingen wieder.
Gegen Abend kamen sie wieder und suchten sich ein „Pokémon Stadium“ für N64 aus. Ich kassierte ab, nachdem ich ihre Nachfrage nach Rabatt einfach überhörte und holte ihnen noch den passenden Adapter, um die Game Boy Pokémon Spiele in das Spiel zu übertragen.
Fragt mich der Sohn, wozu das gut ist. Ich erkläre ihm, dass man so seine auf dem Game Boy Spiel gezüchteten Pokémon in das N64 Spiel übertragen kann. Sagt der: „Aber Pokémon spielt doch heute keiner mehr.“
Sage ich: „Aber du kaufst doch gerade ein Pokémon Spiel.“
Sagt er: „Ja, aber nicht für mich.“
Und sie verließen den Laden und waren bis heute nicht mehr gesehen…

2 Gedanken zu „Vorsicht, Kunde!“

  1. lol. 😀

    Ich weiß nicht ob es im Bereich der Gebrauchtwaren auch so ist, aber im Bereich der neuwertigen Ware berechnen Verkäufer bei der Preisbildung Rabatte und Skonto bereits mit ein. Daher kann man ja mal nach Rabatt fragen. Ob man diesen dem Kunden letztendlich gewährt, steht wiederum auf einem anderen Blatt Papier. 😉

    Was ich aber schon die ganze Zeit mal fragen wollte, bist du jetzt eig. Besitzer eines Kleingartens? Weil du geschrieben hast, dass du nicht nur digital Gemüse pflanzt.

    Eine Sentry ist übrigens die stationäre Verteidigungsanlage, die der Mechaniker bei Team Fortress 2 bauen kann. Ausgebaut verfügt sie über 2 MGs und einen Raketenwerfer. Also sehr effektiv gegen die Gegner, aber auch leicht zu zerstören durch einen Spy…

  2. Natürlich sind Rabatte immer mit einkalkuliert, aber eben nicht beim Kauf nur eines Artikels und immer sehr kundenabhängig. Wer mir sympatisch ist und wen ich auch wiedersehen möchte, bekommt meist beim Kauf mehrerer Produkte eh eine Abrundung auf eine volle Summe (muss immer Kleingeld sparen 😉 ) Außerdem gibt es ja auch eine Kundenkarte, mit der man Punkte sammeln kann, die dann beim Kauf verrechnet werden können. Das wird von den Stammkunden sehr gut angenommen.

    Ja, wir haben uns letzten Sommer einen schnuckeligen, verwarlosten kleinen Garten gekauft und freuen uns jetzt schon seit den ersten Sonnenstrahlen darauf, endlich wieder loswerkeln zu können. Die Muskelkater und Sonnenbrände vom letzten Jahr sind mir noch gut in Erinnerung, aber auch die tollen Partys und der schlimme Nachmittag mit Vodka-Energie, an dem ich die ganze Rabatte gepflügt und dann 12 Stunden gepennt habe und von nix mehr wusste 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.