Vorsicht, Kunde!

Na, habt ihr sie schon schmerzlich vermisst, die „Vorsicht, Kunde!“-Rubrik?
Warum so lange kein Eintrag war? Tja, wir haben halt (fast) nur noch erstklassige Kunden, die sich bis auf kleine Ungereimtheiten keine gröberen Patzer erlauben, und auch heute ist es eher eine Kleinigkeit, die ich euch aber nicht vorenthalten will.

Ein Pärchen betritt den Laden. Offensichtlich waren sie noch nie bei uns.

Sie: Na, hier sind ja noch ganz viele Regale, die du durchsuchen kannst.
Er: Na, das ist doch gut.
Sie: Na dann such mal.

Sie steuern das PS2 Regal an. Mir schwant böses, stehen da doch 600 Spiele, also frage ich mal lieber, ob sie ein bestimmtes Spiel suchen.

Er: Ja, wir suchen ein ganz bestimmtes Spiel, nämlich „Need for Speed ProStreet“.
Sie: Wir sind schon den ganzen Tag unterwegs. In keinem Laden gibt’s das. Wir waren schon überall…

Ich gehe zielgerichtet zum Regal und gebe ihnen das Spiel in die Hand. Sie schauen etwas überfordert, offenbar haben sie nicht mit einem Erfolg gerechnet.

Er: Tauscht ihr auch Spiele 2 gegen 1.
Ich: Nein, aber ich sehe mir eure Spiele gerne an und verrechne sie.

Sie holen 2 leidlich interessante Spiele im durchschnittlichen Zustand hervor, die ich normalerweise ablehnen würde, aber ich biete trotzdem an, sie zu verrechnen. Sie fragen, was das Spiel kostet und ich sage ihnen, was sie noch draufzahlen müssten.

Sie sehen sich enttäuscht an und stellen das Spiel zurück ins Regal.

Beide: Hm, ne, dann wird das heute nichts. Vielleicht nächsten Mittwoch.

Wir guckten uns auch etwas enttäuscht an und wünschten einen schönen Tag. Sie taten uns schon leid, nun hatten sie das Spiel nach langer Suche in der Hitze endlich gefunden und mussten es zurücklassen. Hoffentlich suchen sie nicht immer noch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.