Neues Spiel

Ihr kennt das sicher, man hat noch dutzende angezockte oder sogar noch eingepackte Spiele zuhause stehen, aber auf nichts davon Lust. Und dann muss man losgehen und sich ein neues Spiel kaufen!

Nachdem mich am Wochenende mal wieder dieser unüberwindbare Drang überkam, habe ich mir „The World ends with you“ für den DS gekauft.

Das ist wirklich das komplizierteste Spiel, das mir seit langem untergekommen ist. Nach über 2 Stunden Spielzeit, befinde ich mich immer noch im Tutorial und habe trotzdem keine Ahnung, was ich tun soll.
Es ist wohl eine Art Rollenspiel, bei dem man durch Sammeln von Pins verschiedene Attacken auf seine Feinde loslassen kann, die auch noch unterschiedlich auszuführen sind. Dabei hat man jedoch auch noch einen Partner auf dem oberen Screen, der gleichzeitig auch noch mit Tastenkombinationen versorgt werden will, um mächtige Kombos heraufzubeschwören. Momentan bin ich noch total überfordert, habe jedoch gelesen, dass das Ganze nach einiger (wie lange denn noch?) Eingewöhnungszeit ganz flüssig laufen und echt Spaß machen soll. Außerdem sei wohl die Story alleine den ganzen Aufwand wert.
Ich bin im Tokyoter Stadtteil Shibuya aufgewacht, ohne Erinnerung, dafür aber als Teilnehmer eines Spiels der sogenannten „Reaper“ um Leben und Tod. Innerhalb eines Zeitlimits muss ich verschiedene Aufgaben lösen, sonst werde ich „erased“. Dabei helfen mir die obengenannten Pins, da ich wohl über besonders hohe psychische Fähigkeiten verfüge und diese entsprechend stark einsetzten kann. Mit mir befinden sich noch andere Personen in diesem Spiel, dass in einer sogenannten Untergrundwelt stattfindet. Wir befinden uns zwar mitten unter Menschen, diese können uns jedoch nicht wahrnehmen, ich aber im Gegenzug ihre Gedanken lesen, was bei der Lösung der Rätsel oft hilfreich ist.
Klingt alles sehr verwirrend und ich hoffe, ich verliere nicht die Motivation, bevor das Spiel richtig an Fahrt gewinnt, denn momentan wusele ich mich, wie gesagt, durch Unmengen englischer Texte, die mir Kampfstrategie, Menü und Story erzählen.

Als nächstes habe ich mal „Rhythm Paradise“ weitergezockt. Ist extrem kurzweilig, aber man braucht volle Konzentration, die bei mir oft schon verschwunden ist, bevor ich das aktuelle Minigame überhaupt geschnallt habe. Werde es wohl mal mit einer Freundin zusammen probieren, da die Spiele unterschiedliche Fähigkeiten erfordern und wir uns vielleicht ergänzen können. Ansonsten finde ich es etwas zu hart, für den „normalen Casual-Gamer“, an den es gerichtet ist.

Aufgegeben habe ich bei „Agatha Christie und dann gabs keines mehr“ auf der Wii. Die Rätsel waren bar jeder Logik und auch Gespräche halfen mir nicht mehr weiter. Mittels einer Komplettlösung habe ich mich zwar noch lustlos eine Weile vorangeschleppt, aber nachdem meine Wii sich nach einer mehrstündigen Spielesession aufgehängt hat, habe ich beschlossen, das Spiel nie wieder anzufassen.
Die Kritikpunkte des Spiels auf einen Blick:
* unlogische Rätsel: Ja, kennen wir aus allen Adventures und auch
„Maniac Mansion“ habe ich nicht ohne Hilfe geschafft, aber hier war vieles doch sehr abwegig und man bekam nirgendwo Hilfe. Es gibt keine übliche Hotspotanzeige und auch Dinge, mit denen man interagieren musste, wurden nur selten angezeigt. Zudem musste man in jedem Kapitel wieder mit allen Menschen reden (auch mit den Toten!) und diese dazu erstmal finden, da sie sich immer auf die ganze Insel verstreuten.
*ungenaue Steuerung: Der Tod eines jeden Wii Spiels! Blöde, aufgesetzte Fuchtelbewegungen, die in der Anwendung nicht funktionierten. Im Schnitt brauchte man 3 Versuche, um durch eine Tür zu kommen – und Türen gibt es in einem Herrenhaus bekanntlich viele. Das Safeknacker-Rätsel hat mich fast wahnsinnig gemacht – los, noch ein Stückchen – ne, zu weit – nochmal von vorn – und nichtmal einen Shaker mit Honig schütteln ging flott von der Hand, sondern forderte präzise, ruckartige Stöße, sonst fing die Sequenz wieder von vorne an.
Also, Frust an allen Enden. Meine letzte Motivation war ja, nachdem ich das Buch gelesen hatte, zu erfahren, ob der Mörder im Spiel derselbe ist. Aber das habe ich jetzt auch mal in der Komplettlösung nachgelesen!

Warte ich also weiter adventurehungrig auf den demnächst erscheinenden neuen „Another Code“ Teil für die Wii *freu*.

2 Gedanken zu „Neues Spiel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.