Ghost Trick – Phantom-Detektiv (DS)

Lange Zeit war ich ja unentschlossen, ob mir diese Art Spielprinzip zusagt, aber als ich das Spiel letztens im Angebot sah, habe ich endlich und zum Glück zugeschlagen.
Worum geht’s?
Ghost Trick ist ein relativ Story- und Textlastiges Adventure im Stile der Ace Attorney Serie. Die Geschichte beginnt mit dem eigenen Tod und man muss nun als Geist ohne Erinnerung versuchen, seine eigene Identität wiederzufinden, herauszufinden, warum man sterben musste und nebenbei noch diverse Tode der Nebencharaktere verhindern. Hierzu schlüpft man in verschiedene Gegenstände, um diese zu manipulieren, da dies die einzige Möglichkeit zur Interaktion mit der Umgebung darstellt. Zusätzlich hat man noch die Möglichkeit, 4 Minuten vor den Tod einer Person zu springen, um diesen zu verhindern.
Klingt erstmal kompliziert und genau das hat mich auch vom Kauf abgehalten. Die Möglichkeiten sind stark eingeschränkt und es gibt immer nur einen Weg, das Rätsel zu lösen, meist mittels Try-and-Error-Verfahren und dann auch noch unter Zeitdruck, und das ist eigentlich gar nicht meine Art von Spiel. Deshalb bin ich auch besonders stolz, das Spiel ohne Hilfe gemeistert zu haben, auch wenn ich manchmal vor Frust fast in den DS gebissen hätte, außerdem entschädigt die geniale und wendungsreiche Story.
Die Charaktere sind, ähnlich der Ace Attorney Serie, ziemlich skurril und überdreht angelegt, aber auf Anhieb sympatisch und das Ende lässt mich bis heute nicht los. Zwischendurch verliert die Story zwar etwas an Fahrt und gegen Ende kann man sich einiges schon selber zusammenreimen, während man im Spiel immer noch ellenlangen Textpassagen folgen muss, aber ich habe wirklich ordentlich geheult und war sehr ergriffen.
Einziges Manko ist natürlich der geringe Wiederspielwert. Durch den linearen Aufbau und, meines Wissens, nur ein mögliches Ende, hat man nach knapp 15 Stunden alles gesehen und kann sich glücklich schätzen, dieses Kleinod der Videospielgeschichte nicht verpasst zu haben.
Wer also mit kruden Charakteren was anfangen kann, von dramatischer Story und hoher Textlastigkeit nicht abgeschreckt wird, gerne knobelt, auch mal frustresistent ist oder einfach einen neuen Ableger der Ace Attorney Serie nicht abwarten kann, sollte mit dem Kauf von Ghost Trick – Phantom-Detektiv (DS) definitv glücklich werden.

4 Gedanken zu „Ghost Trick – Phantom-Detektiv (DS)“

  1. edit:

    das mit dem „fehlender wiederspielwert“ empfinde ich persönlich als dummes argument. die ace attorney serie und hotel dusk (bzw. den nachfolger last window) haben auch keinen sog. „wiederspielwert“, dennoch zocke ich sie gerne mal wieder. es ist so wie bei einem guten alten point and click, welches man gerne noch einmal zockt.

    dass mit dem „wiederspielwert“ ist meistens ne meinung, die man nicht selbst hat, sondern aus spielezeitschriften übernimmt.

    1. Für mich hat mir dieses Spiel alles gegeben, was es zu geben hatte. Ich werde es nicht noch einmal spielen, denn ich habe alles gesehen.
      Da ich meine Tests immer sehr subjektiv schreibe und mich nicht an Meinungen oder Wertungen aus Spielezeitschriften orientiere, kann ich sagen, dass dieses Spiel für mich keinerlei Wiederspielwert besitzt, was die Qualität und den Unterhaltungsfaktor des Spiels jedoch keinesfalls schmälert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.