gäähhnn…

Wunderbares Wetter draußen und ich hänge hier in meinem kleinen, kühlen Laden fest.
Bernhard hat sich diese Woche Urlaub genommen, so dass ich mich der langweiligsten Woche des Monats allein entgegenstellen muss.
Zumindest ist schon Donnerstag, aber die Ödnis der letzten Tage ist eh kaum zu überbieten.
Schönes Wetter und Monatsmitte führen leider immer zu akutem Kundenschwund, bloggen tut auch keiner, Mails gibt es auch nicht und sogar einfach so im Internet surfen ist einfach nur *gähn*.
Eine zeitlang kann ich mich mit Konsolenputzen und Spielesortieren beschäftigen und man kann fast von Glück sagen, dass mein Mitarbeiter im anderen Laden gestern seine Excel-Liste geschrottet hat, dass hat mir heute morgen eine ganze halbe Stunde Arbeit eingebracht!
Umsatz ist OK, 2-3 Kunden verirren sich dann doch mal in meinen Laden…
Bernhard weiß gar nicht, was er für ein Glück hatte, dass er die erste Woche des Monats hatte, wo richtig Action war.
Zum Glück twittere ich nicht, sonst würde man von mir im Halbstundentakt Nachrichten wie: „Mir ist langweilig.“, „Ich will ein Eis“, und ähnliches hören.
Was mache ich denn jetzt den ganzen Tag?
Maahhnn…ich will ein Eis!

4 Gedanken zu „gäähhnn…“

  1. Das Problem ist halt, dass mir die Muse fehlt, etwas anderes zu tun. Einerseits ist man viel zu angespannt, um wirklich Zocken oder was Lesen zu können. Man sieht aus den Augenwinkeln immer die Bewegungen draußen, da kann ich mich einfach nicht konzentrieren.
    Andererseits ist es auch so, dass, wenn man einmal in der Langeweilefalle gefangen ist, nichts mehr Spaß macht. Was Lesen…och nö…, was Spielen…och nö…, das zieht sich bei mir momentan bis nach Feierabend hin, ich kann mich einfach zu nichts aufraffen und gehe dann früh schlafen. Mist.

  2. Ich habe mich heute auf bitfilm.com angemeldet (ist wieder Bitfilm Festival) und werde mir bei Langeweile die Videos anschauen und bewerten. ^^

    Und wie kann man sich in einem Videospielladen, dessen Chefin man ist, langweilen (ch würde ne Konsole aufbauen und zocken)? 😉

  3. Das ist ja das Problem, sobald man Zocken will, kommt jemand.
    Habe mir gestern gerad ein ATARI 7800 angeschlossen und es mir mit „Bobby geht nach Hause“ gemütlich gemacht, da stürmte ein Kunde nach dem anderen den Laden (und guckte mich teils irritiert belustigt an). Also habe ich es wieder weggetan und schwupps, hatte ich wieder Ruhe. Haha…
    Genauso, wenn man mal essen will oder aufs Klo oder einfach Pause machen…
    Aber war gestern noch ganz OK, in meinem Laden war es kühl, das hat die Leute reingelockt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.