(Zombie-) Geschnetzeltes mit (Super-) Pilzen

Nach einem sehr Ärgerlastigen gestrigen Tag (Ich habe meinen Frust sogar an unschuldigem dreckigen Geschirr abgelassen, sprich: mal Abgewaschen) war mir endlich mal wieder nach ordentlich Zocken. Also schnell die Freundin rangeholt, den Restalkohol aus dem Kühlschrank gekramt und los ging es.
Zuerst eine chillige Partie „Mario Party 8“, zumindest für mich, denn nach einigen Anfangsschwierigkeiten habe ich doch noch gewonnen. Wir haben das gemeine Brett mit den Hotels gewählt, wo man locker noch in der letzten Runde jemandem alle seine schwer erarbeiteten Immobilien abnehmen kann. Sehr fies, sehr spaßig.
Weiter ging’s mit dem guten alten Tanzmodus aus „Rayman Raving Rabbids“. Wiimote, Nunchuck, Wiimote, Wiimote…aaargh. Und bloß nicht aufregen, für jede noch so kleine falsche Bewegung gibt es Punkteabzug.
Yeah, wenn man einmal schon am Bewegen ist kann man ja auch mal wieder „Samba de Amigo“ einlegen. Die Steuerung ist leider sehr ungenau, aber es rasselt so schön und die Musik macht gute Laune.
Genug buntes Gewusel, uns war nach Blut, also zum Schluss noch eine Runde „Bikini Zombie Slayers“ im Ko-op. Sich durch Zombiehorden zu schnetzeln ist genau das richtige zum Runterkommen kurz vor dem Zu-Bett-Gehen. Klingt komisch? Ist aber so!
War mal wieder schön. Die Wii hat ordentlich gerattert und die ollen Kamellen wurden auch mal wieder aus dem Regal geholt und entstaubt.

2 Gedanken zu „(Zombie-) Geschnetzeltes mit (Super-) Pilzen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.