Vorsicht, Kunde!

Ein Kunde betritt den Laden und erkundigt sich nach Ram für seinen Computer. Wir haben das gewünschte nicht da, er sieht sich um.
Er entdeckt den Zeitschriftenständer und fängt an, in seelenruhe in einem kostenlosen Mitnahmemagazin zu blättern. Nachdem einige Minuten vergangen sind, weise ich ihn darauf hin, dass er das Heft gerne mit nach Hause nehmen und dort lesen kann. Er lacht, fragt, ob wir ihn loswerden wollen und blättert weiter.
Ich frage ihn nochmal, ob ich denn weiterhelen könne, er sagt, er schaue sich nur um und blättert weiter in dem Heft.
Er stellt es zurück und nimmt eine der Bezahlzeitschriften in die Hand. Wir bitten ihn, diese nicht durchzublättern, wenn er sie nicht kaufen möchte, er hört sich eine lange Erklärung an, warum denn nicht und stellt sie dann zurück.
Nach einer gefühlten Ewigkeit wendet er sich den PC Spielen zu, entdeckt nach einer weiteren gefühlten Ewigkeit das 1€ Regal und sieht sich Spiele an.
Er will wissen, ob wir die denn alle getestet hätten. Wir müssen verneinen, bei 1000 PC Spielen sei das leider nicht möglich und bei den ganz billigen auch wenig wirtschaftlich.
Wir zeigen ihm die Spielediscs, die kratzerfrei sind, und versichern ihm, dass diese laufen, sofern er die nötige Hardware besitzt (immer noch für 1€ Spiele!). Er entscheidet sich schlussendlich für 3 Stück und verlangt eine Quittung über die gezahlten 3€, falls die Spiele doch nicht laufen würden. Wir erklären ihm nochmal, dass dies hardwareabhängig sei und wir die Spiele nicht zurücknehmen würden, da diese im einwandfreien Zustand seien.
Zumindest hat er sein Heft mitgenommen, obwohl sicher nicht mehr viel zu lesen für Zuhause übrig ist.

Ein Gedanke zu „Vorsicht, Kunde!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.