Wie neu???

Ich bin ja sowohl privat, als auch geschäftlich auf etlichen Medien-Tausch-Verkauf-Plattformen unterwegs und ein Phänomen quert dabei immer wieder meinen Weg: Der krasse Unterschied in der Bewertung der einzelnen Medientypen hinsichtlich ihres Zustandes.
So passiert es mir immer wieder, dass ich Modulspiele ersteigere/kaufe/tausche, die mit dem Zusatz „wie neu“, „neuwertig“ oder „Top!!!-Zustand“ angeboten werden, bei mir angekommen aber weder Verpackung, noch Anleitung, noch einen guten Zustand aufweisen, sondern im Gegeteil fast immer verschmutzt, bemalt und mit Aufkleberresten versehen sind.
Wenn man dann die Verkäufer/Tauschpartner auf diesen Umstand hinweist, reagieren die meisten verwirrt, was schon merkwürdig ist, über sauer, hey, ich bin hier das Opfer, bis hin zu persönlich angegriffen. Immer wird die Schuld auch auf mich als Käufer geschoben, sollte mir bei „so etwas altem“, für das ich reichlich hingeblättert habe, doch klar sein, dass es nicht „wie neu“ sein kann. Ist mir klar, aber wie kommt es dann, dass mir dieser Artikel mit genau diesem Zusatz angeboten wurde?
Schönen Beispiel:
Erst letztens ersteigerten wir bei einem bekannten Auktionshaus eine mittelgroße Sammlung bestehend aus einem SNES und mehreren Spielen. Fotos der Spiele gab es keine, der Zustand wurde jedoch mit „neuwertig, nur 2-3x benutzt“ angegeben. Die Spiele kamen nach sehr langer Wartezeit und eines geöffneten Reklamationsfalls endlich bei mir an und was muss ich sehen: Keine Verpackungen, kaum Anleitungen, diese in stark gebrauchtem Zustand und viele der Module mit Filzstift bemalt oder mir Preisaufkleberresten. Alles in allem ein guter Zustand und ich hatte auch nicht wirklich Verpackungen erwartet, aber auf meine Nachfrage bekam ich folgende Antwort: „Das zu einem neuwertigen Zustand Verpackungen gehören ist mir neu“.
Und ich könne bei so alten Sachen doch wirklich nicht erwarten, dass sie keine Gebrauchsspuren hätten. Tue ich auch nicht, aber es wurde mir so versprochen.

Gleiches Spiel ein paar Wochen vorher. Ich bestellte bei einem Händler (!) einige SNES Module mit ebendiesen „wie neu“ Zusatz und bekam die dreckigsten Spiele seit langem geliefert. Wie man sowas hinbekommt kann ich nicht sagen. Ich wies ihn in der Bewertung auf diesen Missstand hin, vor allem, da er Händler ist, worauf ich eine Antwort mit sehr vielen Ausrufezeichen bekam, eins wäre vielleicht etwas dreckig gewesen, die anderen wären TOP!!!!!!! und das es nur Module wären, hätte er ja geschrieben. Kein Problem, aber warum stellt er es dann als „wie neu“ ein. Ein „akzeptabel“ würde keinen Käufer abschrecken und schützt vor schlechten Bewertungen.

Hier der genaue Text: Sehr dreckig, absolut nicht „wie neu“, Verpackung unzureichend und den Versandkosten nicht angemessen (30.03.2010)
Antwort des Verkäufers: Hallo ich habe ihnen die spiele versendet eins war dreckig der rest war in einem TOP ZUSTAND!!!und die FLECKEN GINGEN NICHT RAUS HABE SELBER SO DIE SPIELE ERHALTEN!!

Ich habe die Spiele dann geputzt und auch danach sahen sie natürlich nicht mehr wie neu aus, waren aber wenigstens sauber. Die Flecken sind auch alle „rausgegangen“. Die Bewertung zur Verpackung war aufgrund der Tatsache, dass er 4 SNES Module ungeschützt in einen Papierumschlag stopfte und sich dies auch noch ordentlich bezahlen ließ. Bei mir kam ein großes Papier-Modul-Knäuel an, dass auch noch irgendwie in den Briefkasten gequetscht wurde.

Gleiches Spiel auch oft auch bei den Tauschbörsen. Ich ertausche ein Spiel, Einstellkriterium „wie neu“ und bekomme nur das Modul. Ich bewerte entsprechend und weise auf das richtige Einstellkriterium „unvollständig“ hin und zurück kommt: „was fehlt denn an dem Spiel“, oder „was ist daran denn unvollständig, es ist ja wohl alles da“.

Ich weiß nicht, was das ist, mit den Modulspielen, aber sogar bei mir im Laden habe ich Menschen, die Game Boy oder DS Spiele suchen, ich zeige sie ihnen dann (in der Verpackung) und sie sagen: „Ne, so kleine Kassetten“, oder: „Ach so sehen die aus.“

Bei anderen Medien, z.B. DVDs, würde doch niemand auf die Idee kommen, diese als neuwertig anzubieten und dann nur den Datenträger zu verschicken, egal, ob dieser kratzerfrei ist oder eine bemalte und beklebte Hülle mitzuliefern. Im Gegenteil, eben diese, die Modulspiele verdreckt und unvollständig versenden, sind besonders pingelig, wenn es um die Sachen geht, die sie selber zugeschickt bekommen. So habe ich bei DVD-Tauschs schon Abwertungen erhalten, weil die Hülle, vom liegen neben anderen DVDs, schon etwas matt war, oder ein schwer zu entfernender Preisaufkleberrest einen Abdruck hinterlassen hatte. Bei einer DVD Hülle, bei der man eh nur den Rücken im Regal sieht und die man für ein paar Cent austauschen kann. Aber hey, sind halt auch Sammler und so bin ich jetzt immer besonders sorgfältig und achte auf einen tadellosen Gesamtzustand. Und dabei stelle ich alle DVDs maximal als „gut“ ein und weise auf jeden noch so kleinen Makel hin. Ich will es ja selber vor jedem Kauf auch ganz genau wissen.

Ich weiß natürlich, dass originalverpackte Module selten und schwer zu finden, respektive teurer sind, aber ich verstehe den Umstand nicht, Tatsachen zu verschleiern. Warum biete ich etwas als „neuwertig“ an, wenn dem nicht so ist. Ein guter Gesamtzustand und mal kurz drübergewischt reicht mir vollkommen aus. Und warum ist man hinterher sauer, wenn sich auch noch jemand beschwert, anstatt seinen Fehler einzusehen und daraus zu lernen?

10 Gedanken zu „Wie neu???“

  1. Deswegen kaufe ich kaum noch was bei ebay. Selbst Händler mit großartigen Bewertungen verhalten sich häufig super asozial wenn man mal was nachfragt, dabei bin ich immer übertrieben freundlich.

    Einmal habe ich allerdings ein VirtualBoy Spiel mit der Beschreibung „starke Gebrauchsspuren“ gekauft und es hatte dann nur einen winzigen Kratzer auf der Rückseite.

  2. Guter Text 😉
    Ich seh das als Sammler genauso, habs deshalb schon vor langem aufgegeben über ebay meine Sammlung zu vervollständigen.
    Ich finds super son Laden wie deinen in meiner Nachbarschaft zu haben. Da kann man sich angucken was man kauft.
    PS: Pokemon Snap ist voll Lustig; nach nem 10 Stunden arbeitstag ist das voll chillig zum runterkommen. 😉

  3. ajaaa das kenn ich irgendwo her das gefühl mir passiert das auch ständig einfach negativ bewerten und ebay melden zb!
    Aber mal ne Frage welche anderen Quellen kennst du denn noch soo???
    Kannst du mir bite diese Quellen nennen Vossiebear81@gmx.de

    Wäre dankbar für jeden Tip!

    1. Haha, das werde ich schön lassen, aber kleiner Tipp: Ganz weit vorne in meinem Blog gibt es einen Eintrag zum Thema „Wo kriegen die das nur immer her“. Gut, die Tatsache mit Ebay hat sich mittlerweile geändert, aber ansonsten ist das unsere grobe Verfahrensweise.

  4. Zum Glück gibt es ja Fotos, bei vertrauenswürdigen Verkäufern erkennt man dort auch was und die böse „Überraschung“ ist relativ gering.

    Ansonsten, ich habe es mittlerweile aufgegeben PAL/US Titel für Nintendokonsolen mit Verpackung zu sammeln. Da wird man bekloppt bei. Und arm. (Super) Famicom ist da zum Glück ein anderer Schnack, da geht viel mehr mit Umverpackung und in wirklich gutem Zustand, auch auf Ebay (.co.jp ;)).

    SEGA Sammler haben es da eindeutig besser, die Plastikverpackungen haben viel weniger Leute entsorgt, wahrscheinlich wegen der Nähe zu VHS Verpackungen (siehe Beispiel DVD Hüllen oben).

  5. Schöne“s“ Beispiel und nicht Schöne“n“!
    Ich hasse es übrigens sehr, wenn Verkäufer die DVD-Hülle gegen eine neue austauschen. Als Sammler möchte man die Original-Hülle haben und nicht so eine Billighülle aus dem Ramschladen! Dann doch lieber schmutzige Module, die man ja waschen kann.

    1. So hat halt jeder Sammlerkreis seine eigenen Macken. Aber du kannst ja nicht ernsthaft das Versenden von dreckigen Modulen gutheißen?
      Im Groben ging es ja auch darum, dass Anbieter solcher Artikel, egal um welches Medium es sich handelt, vor dem Anbieten einen kritischen Blick auf ihre Ware werfen sollten und den Zustand lieber etwas genauer, respektive schlechter angeben sollten, als dass es hinterher Enttäuschungen gibt.
      Auch heute bekam ich wieder ein Spiel, dass als „Null Kratzer“ angepriesen wurde. Genaugenommen sind es dutzende Kratzer, dazu eine zerfledderte Anleitung und eine sehr abgegriffene Hülle. Wieder große Enttäuschung auf meiner Seite und die Frage, warum das sein muss.

    2. Wohl ein kleiner Besserwisser,naja. Ich versuche es übrigens zu vermeiden, meine Module zu „waschen“. Macht sich nämlich schlecht. Aber finden sie das ruhig selbst heraus.^^
      LOL, Problematik vom Text generell nicht verstanden. Akzeptiere die Meinung über DVDs, so würde aber nie ein ehrlicher, korrekter und ambitionierter Spieler und Käufer/Händler urteilen bzw. reden. Es geht hier um die Verschleierung von Tatsachen, Lügen um ja alles los zu werden und den Ärger als Kunde. Stichwort Verbraucherschutz, aber sowas ist schwer in der „sozialen Marktwirtschaft“.
      Rechtschreibfehler können Sie behalten, nicht böse gemeint. Vielleicht freuen Sie sich ja.

      MFG Holger

  6. Also, auch wenn ich deinen Frust natürlich nachvollziehen kann und auch ziemlich angepi…nselt wäre, wenn mir jemand sowas als „wie neu“ verkaufen würde, frag ich mich doch, warum du etwas ohne Fotos ersteigert hast. Würde mir bei ebay im Traum nicht einfallen. 😀 Außerdem haben Frauen ja dieses Putzgen, was das ganze doch weniger schlimm mach… oh… eine offene Tür… ich glaub ich sollte mich verziehen *weglauf* 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.