Vorsicht…Flohmarkthändler!

Normalerweise treibt es uns ja eher auf kleine Hinterhof- und Stadtteilflohmärkte, da findet man zwar selten was, aber wenn, dann stimmen meist Preis und Zustand. Heute aber trieb uns es doch mal wieder auf einen traditionellen kommerziellen Markt, man kann ja mal schauen…
OK, der Markt war sehr klein, es ist ja erst Freitag, morgen sollen wohl noch mehr Händler kommen, aber uns hat die Atmosphäre heute schon gereicht, einmal auf einem kleinen Hipstermarkt gewesen, sollte man nicht mehr zurückkehren zu Konsum und Kommerz 🙂

Und so trieb es uns auf dem doch sehr überschaubaren Markt zielsicher zu einem Tisch mit einem Karton PS1 Spielen. Beim Durchschauen wurde uns sofort vom Verkäufer versichert, dass es sich ausnahmslos um Raritäten handele…ob er damit das Gran Turismo oder doch eher das RTL Skispringen meinte, können wir nicht sagen, der Zustand der Spiele sprach aber dafür, das seit Jahren die Interessenten dafür rar waren. Dazwischen entdeckten wir aber tatsächlich ein Doom, welches uns sehr bekannt vorkam, da wir es bei diesem Händler schon ein paar Jahre in dieser Kiste sehen.
Natürlich mussten wir die obligatorische Frage nach den Preisen für die Spiele stellen, es juckte uns zu sehr in den Fingern. Nachdem der Verkäufer uns nochmal versicherte, wie rar all die Spiele wären, kam die erwartete Antwort in Form von: unterschiedlich, muss er sehen. Auf dem Doom entdeckten wir eine etwas verblasste und abgeribbelte 30, worauf der Verkäufer sich dann versteifte, das dem dann wohl so wäre.
Daneben entdeckten wir einen kleineren Stapel Dreamcast Spiele, die noch nicht lange dort sein konnten, sahen sie doch noch sehr vorzeigbar aus. Auf Nachfrage sollten diese um die 10€ kosten, da guckten wir dann doch mal durch. Tatsächlich entdeckten wir ein Shenmue, wenn auch ohne Pappschuber. Wir machten den Verkäufer auf den fehlenden Schuber aufmerksam und fragten, ob denn beide zusammen (also das komplette Spiel) 10€ kosten solle. Er guckte etwas erstaunt, nahm uns eine der Hüllen ab, drehte sie um, entdeckte ein aufgeklebtes Schild mit einer 60 und zeigte es uns. Wir guckten etwas erstaunt zurück und er erbrach in einen Redeschwall vonwegen „bei Amazon oder so was weiß ich denn“… leider konnten wir nicht in Erfahrung bringen, ob auch auf der zweiten Hälfte des Spiels der gleiche Preis prangte, da wir uns nicht mehr beherrschen konnten und ebenso in einen Redeschwall ausbrachen: Was es denn für eine Unverschämtheit sei, sich nicht mal mit dem auszukennen, was man verkaufe, aber irgendwelche Fantasiepreise aus dem Internet draufzukleben, das er genau der Klischeetyp Assi-Flohmarktverkäufer sein, wegen dem es keinen Spaß mehr mache, dass er eine Schande für seine Zunft sei…er pöbelte ein wenig zurück und verjagte uns von seinem Stand. Seine angespannte Haltung, ob unserer Nachfrage nach den Preisen ließ aber erahnen, dass wir wohl nicht die ersten waren, die mit seiner Preispolitik nicht so ganz einverstanden sind.

Dagegen war der nächste Händler schon fast harmlos. Vor ihm lag ein ansehnlicher Stapel DS Spiele von Ramsch bis Semi-Uncommon. Auch hier erfolgte auf die Frage nach den Preisen ein: Unterschiedlich, geht von 10-35€. OK, ich sah spontan nichts, was 35€ kosten könnte, aber vielleicht versteckte er einen Schatz, da aber Kim Possible und Co. bereits ab 10€ kosten sollten, schwante uns Böses.
Wir hielten spontan ein Kingdom Hearts in die Höhe und wurden sofort als „Kenner“ entlarvt. Offensichtlich hatten wir uns einen Schatz rausgepickt, auch wenn wir uns dessen nicht bewusst waren. Mit schelmischem Gesichtsausdruck klärte uns der Verkäufer auf, dass es sich wohl um ein seltenes Spiel handele, jenseits von Mario und Zelda, welches nur echte Pros gekauft/gespielt hätten. OK, für uns ist das ein stinknormaler Pyramidentitel, aber was solls. Jedenfalls sollte es 35€ kosten, wie er uns mit ebenjenem schelmischen Grinsen wissen ließ. Wir hielten noch ein paar andere Spiele in die Höhe, aber offensichtlich hatten wir nur die seltensten erwischt, denn der Preis blieb der gleiche. Er ließ uns ebenfalls wissen, dass die Final Fantasy wohl schon weg wären, die wären aber natürlich nach oben hin etwas mehr gewesen, ne?! Nachdem wir uns als unwissende Kundschaft entpuppten, die seine Schätze nicht zu würdigen wussten, verlor er auch das Interesse und wir gingen rasch weiter, solange alles noch einvernehmlich lief.

Auf dem Rückweg kamen wir nochmal an erstgenanntem Herren vorbei, der immer noch vor sich hinschimpfte, offensichtlich hatten wir ihm seinen Tag ordentlich verdorben. Er uns unseren zum Glück nicht!

Lass euch trotzdem nicht von Flohmarktbesuchen abhalten, auch in dem Wissen, dass diese windigen Händler vor euch da sein werden, um alles abzugrasen und an ihren eigenen Tisch zu schleppen, manchmal haben sie keine Zeit zum Recherchieren und es springt doch noch ein Schnäppchen raus 😉

Für uns war dieses Mal nichts dabei und leider war uns auch die Lust vergangen, auf dem Nachhauseweg in diversen A&Vs durch dreckige Module und versiffte Hüllen zu wühlen, in der Hoffnung, noch was zu finden. Manchmal soll es halt einfach nicht sein…

3 Gedanken zu „Vorsicht…Flohmarkthändler!“

  1. Auf welchem Markt seid ihr denn gewesen? Und dann würde mich auch interessieren, ob ihr Quellen habt, wo es so kleine Hinterhof-Flohmärkte gibt. Irgendwie lande ich immer auf solchen kommerziellen Märkten, wo man wirklich nur selten Glück hat und was Brauchbares an Games findet.

    1. Da waren wir an der Galoprennbahn am Scheibenholz. Wir gehen lieber auf kleine, Private Flohmärkte, Wie Westbesuch oder Westpaket, oder Feinkostgelände

  2. Tja, sehr interessant!

    Ich habe ähnliche Erfahrungen hier gemacht…. Bin sehr enttäuscht von den Leipziger Flohmärkten….

    In anderen Städten, wie Bremen oder München war ich viel auf Flohmärkten. Dort sind es noch richtige Flohmärkte…

    Hier in Leipzig wurde das Prinzip Flohmarkt einfach komplett zerstört! Es gibt NUR Händler mit festen Preisen. Keinerlei Chance bei irgendjemandem wegen irgendwelcher Mängel zu handeln! Frei nach dem Motto: „Take it or leave it.“

    Ich finde das asozial wie sau!

    Ein Flohmarkt ist ein Ort für Privatpersonen, welche einige Sachen aus dem Keller schnell los werden wollen. Aber hier ist es wie ein Laden unter freiem Himmel. Und selbst in den meisten normalen Geschäften bekommt man Rabatt bei Mängeln!

    Ich gehe jedenfalls nicht mehr auf Flohmärkte hier… Und dieser Artikel beschreibt genau, warum….

    LG fr4gde4l3r

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.