Steel Battalion

Es gibt so Dinge, bei denen man nur einmal im Leben die Chance hat, sie selbst in Händen zu halten (gut, man könnte auch bei René vorbeigehen und alles angrabbeln…).
Dazu gehört auch der Steel Battalion Controller samt zugehörigem Spiel, welcher damals für die Xbox von Capcom auf den Markt geworfen wurde.
In Händen halten ist nun das falsche Wort, denn mit Ausmaßen von knapp einem halben mal einen Meter ist der Steel Battalion Controller nix für die Hand, sondern eher für den Tisch, dazu kommen noch die üppigen Fußpedale, so dass man insgesamt schon eine feste Ecke in einem Raum einplanen sollte, hat man vor, das Spiel öfter zu spielen.

110120123318

Nun hatten wir also das Glück, selber eines der seltenen Exemplare zu ergattern, was mir die Motivation verschaffte, mich ein wenig schlau zu machen.
So handelt es sich bei unserem Controller wohl um ein Modell der zweiten Auflage, welches in einer Stückzahl von 2000 Stück in Europa ausgeliefert wurde und nur im Fachhandel oder online, nicht im regulären Elektronikmarkt und auch bestenfalls nur über Vorbestellung erhältlich war.
Die Erstauflage, welches im Vergleich zur Neuauflage noch grüne Knöpfe besitzt, kam gar mit einer Limitierung von nur 500 Stück in den Handel, ebenfalls nur für Kundige und Schnellentschlossene zu ergattern.
Ursprünglich lagen dem Paket zusätzlich zum Hauptspiel noch ein 2ter Teil bei, welcher jedoch nur online spielbar war und zusätzlich ziemlich verbuggt, so dass er nur von Wenigen überhaupt gespielt wurde und hier, genau wie Karton und leider auch die sehr umangreiche Anleitung, verloren gegangen ist.
Wie bei allen seltenen Sammlerstücken gestaltete sich auch hier die Recherche nach Informationen oder einer Anleitung schwierig, aber zumindest ein Youtube-Video gab über die grundlegenden Funktionen Auskunft. So bauten wir das Ungetüm heute mal zusammen und B. fuchste sich durch die komplexe Steuerung.

110120123317

Cool sieht das Ganze ja schon aus und für passionierte Cockpit-Spieler und Menschen mit viel Platz zum Zocken und einer Vorliebe für „realistische“ Roboter-Steuerungs-Kriegsspiele, neudeutsch Mech-Games, ist das bestimmt ein Grund zum Sabbern, mich lässt das Spiel aber kalt, ich verstehe schließlich auch nicht, wie man virtuell Zug, oder 24-Stunden Echtzeitrennen fahren mögen kann.
Trotzdem ein beeindruckendes Teil, mit dem man leider nur dieses eine Spiel spielen kann, auch wenn findige Bastler einen USB-Anschluss konstruieren und ihre Mech-Games am PC mittels eindrucksvollerer Steuereinheit zocken können. Keine Ahnung, ob auch normale Xbox Spiele, vor allem andere Mech-Games damit spielbar sind.
Am Samstag werden wir es auf jeden Fall aufbauen, dann kann sich jeder mal dran versuchen, bevor es in den Verkauf geht und ein Sammlerherz höher schlagen lassen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.