Im Reich des Herrn der Spiele

Gestern hatten wir das große Glück, nach dem monatlichen Stammtisch noch zu René Meyer nach Hause eingeladen zu werden (wem das nichts sagt, der Typ besitzt die weltweit größte Sammlung an Konsolen und steht damit auch im Guinness Buch der Rekorde, mehr Infos unter www.spielenutzen.de, www.schreibfabrik.de oder www.google.de), wo wir dann in seine heiligen Hallen geführt wurden. Das reinste Paradies, für jemanden wie mich. Ich konnte nicht umhin, soviel wie möglich anzugrabbeln, obwohl ich sowas anderen sonst immer verbiete.

031120091833

Leider konnte man nur einen „kleinen“ Teil der Sammlung sehen, da viele Exponate momentan mal wieder ausgeliehen sind, andere immer noch in Kisten schlummern und auch nach der GamesCom in Köln noch viel in Unordnung war. So ließ sich das Ausmaß, vor allem bei der Anzahl der Spiele, nur erahnen.

031120091834

Überall standen Konsolen, lose und verpackte Spiele und Unmengen an Zeitschriften. Ich habe mich spontan angeboten, da mal Ordnung reinzubringen. Diese Sammlung zu katalogisieren und in Regale zu sortieren wäre eine echte Traumaufgabe.
Lediglich die PC Spiele haben ihre angestammten Plätze in einem seperaten Raum, sind geordnet und in ihrer Fülle bestaunbar.

031120091838

Insgesamt erstreckt sich die Sammlung über mehrere Räume im Kellergeschoss seines Hauses, in dem er auch arbeitet. Schöner Arbeitsplatz, zwischen so vielen Spielen…hätte ich auch gerne 😉

Ein anderer Grund, warum wir noch zu ihm nach Hause sind, war, dass zum Stammtisch auch zwei Typen anwesend waren, die gerade an einer Gun für den PC arbeiten und diese ausprobiert werden wollte ( www.egogun.de ). Das besondere daran ist, dass sie keinen Sensor benötigt, der ihre Position im Raum ausmacht und auch keine herkömmliche Lightgun ist, sondern nur über innere Sensoren arbeitet und somit auch, in dafür programmierten Spielen, reale Bewegungen der Waffe im Spiel ermöglicht, anstatt nur als Pointer zu fungieren. Ansonsten funktioniert sie aber auch in allen schon erhältlichen Shootern, sowohl Ego-, als auch Third-Person- als Mausersatz. In Action habe ich sie leider nicht ausprobiert, denn erstens sind Shooter nichts für mich und zweitens war ich zu beschäftigt, Renés Sammlung zu untersuchen.
Die Waffe kommt kabellos daher, wobei das Magazin den Akku darstellt, was ziemlich genial aussieht. Momentan wird an einigen Prototypen gearbeitet, die alle von hand gefertigt werden, Ziel ist aber, das ganze in Serie zu produzieren.
Klingt schon genial, aber ob der PC-Spiele Markt dafür geeignet ist? Normalerweise kennt man es nur von Konsolenspielern, sich jede Menge mehr oder weniger nützliches Plastikzubehör zu kaufen und dafür auch mal tiefer in die Tasche zu greifen, der Durchschnitts-PC-Spieler beschränkt sich zumeist auf eine Tastatur und ein gute Maus.
Allerdings ist eine Gun für den PC auch eine Marktlücke, wie wir selber feststellen konnten und könnte den PC Markt endlich mal wieder ein wenig aufrütteln. Auch als Großinstallation in Clubs und Kneipen, mit großer Leinwand und mehreren Leuten, klingt das Konzept vielversprechend und durchaus spaßig.

3 Gedanken zu „Im Reich des Herrn der Spiele“

  1. Eine sehr schöne Sammlung.

    Ich glaube nicht, dass eine Plastik-Pistole für den PC ansatzweise erfolgreich sein kann. Die PC-Spieler sind bei Ego-Shootern viel zu sehr auf die Maus fixiert. Davon wird man sie niemals abringen können. Es müßten schon spezielle Spiele sein, die auf die neue Hardware zugeschnitten sind. Ob die allerdins sehr erfolgreich und gut wären, bezweifle ich. Auf den Konsolen schauen die Chancen zwar etwas besser aus, aber auch nicht wirklich gut.

  2. Sofern es derjenige ist, der eine der alten DDR – Spielekonsolen besitzt und mal in der Maniac war, kenne ich ihn zumindest aus der Maniac. ^^

    Bitte mehr solcher Geschichten dragon.cat.

    Ach so, nebenbei mal erwähnt scheinen sich auf wiilegend.de ziemlich viele alte Leute aus dem ehemaligen Nintendo-Forum herumzutreiben. Sofern du mal Zeit hast…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.