Mittmonatsreport

Das Wetter ist bescheiden und auch sonst ist nicht viel los. Zeit, mein am Wochenende auf dem Flohmarkt erworbenes Buch zu lesen und dabei Kaffee zu trinken… oder mal wieder ein bisschen in meinem Blog zu werkeln.
Ja, Flohmarkt. Am Wochenende war es endlich mal wieder soweit. Das Wetter war nicht ganz so schlecht, wie angekündigt und so machten wir einen kleinen (eher winzigen) Stand auf dem kostenlosen Stadtteilflohmarkt. Unsere Erwartungen wurden zum Glück erfüllt, leider jedoch nicht übertroffen, alles in allem aber ein ganz erfolgreicher Tag. B. ging mit der üblichen Standart-Trash VHS nach Hause und ich mit einem neuen Buch. Dazu noch ein wenig Geld in der Tasche, was will man mehr?
Sonst läuft es diesen Monat so lala. PS1 und PC Spiele sind überdurchschnittlich gut gefragt, ansonsten gehen wie immer die Klassiker am besten. Aktuelle Zocks will momentan keiner. Ist ein Sommerproblem, da will jeder die Erinnerungen seiner Kindheit zocken. Da geht es um Unbeschwertheit und Nostalgie, nicht um Bombastgrafik und Balleraction. Auch GameBoys sind sommerbedingt wieder gefragter. Same as every Year…
Ansonsten arbeiten wir momentan an unseren ersten richtigen Flyern. Sonst haben wir uns immer gesträubt. Hatten wir doch Angst, Erwartungen, die breit verteilte Flyer wecken würden, nicht erfüllen zu können oder, dass die Anfertigung dieser ein mit den zu erwartenden Mehreinnahmen nicht zu stopfendes Loch in unsere Firmenkasse reißen würde.
Demnächst steht jedoch die alljährliche „Lange Nacht der Computerspiele“ der HTWK Leipzig an und somit ein guter Grund für Flyer, ein gutes Angebot haben wir im Netz auch gefunden und eine kompetente (und günstige) Hilfe für’s Design ist auch da. Also gibt es bald Flyer.
Zocken tu‘ ich momentan weniger. Irgendwie fehlt mir Zeit und Motivation. Dabei habe ich mir schon vor einiger Zeit das bezaubernde Spiel „Fragile Dreams“ für die Wii gekauft, bin aber erst kurz zum Anzocken gekommen. Wunderschön, mitreißend, zu Tränen rührend, mehr kann ich dazu noch nicht sagen. Die restliche Zockerzeit geht beim „Picross 3D“ spielen auf dem DS drauf. Das geht nebenher und die Zeit verfliegt (Wann ist es denn dunkel geworden?). Typisches Zwischendurch-Süchtigmachspiel bei dem man sich selber verflucht, seine Zeit damit zu „verschwenden“…grummel…es ist toll!

2 Gedanken zu „Mittmonatsreport“

  1. Ich überlege ja auch gerade ob ich mir wieder mal ein paar PS1 Spiele kaufen sollte… andererseits hab ich hier noch welche die um die 10 Jahre alt sind und noch ungespielt. Aber dann hatte ich einen Grund meine PlayStation mal wieder zu entstauben… mal schauen. Viel Erfolg beim Flyer basteln.

  2. So richtig Lust aufs Zocken habe ich zurzeit auch nicht. War ca. eine Woche lange mit Bad Company 2 im Multiplayer unterwegs, aber als die Anzahl der Sniper im Rush-Modus auf 80% ging, habe ich irgendwie das Interesse am Onlinespielen verloren.

    Auch Final Fantasy 13 habe ich an den letzten Ostertagen mal angespielt und finde es ganz gut. Richtig gut um ehrlich zu sein. Es stimmt zwar, dass die Entwickler vieles gestrichen und gestrafft haben. Jedoch wird dadurch das Spielerlebnis nicht schlechter. Meiner Meinung nach besser als Teil 12.

    Was Picross betrifft kenne ich nur den 2D-Teil, aber der war genauso süchtig machend. ^^

    P.S.: Bin auch auf der Suche nach einem neuen Profilbild, daher bitte nicht wundern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.