Dies und das

Man merkt, dass es langsam Herbst wird, auch wenn uns gerade noch einmal schönes Wetter und hohe Temperaturen verwöhnen.
Die sommerliche Ankaufswelle neigt sich dem Ende, die winterliche Einkaufswelle hat noch nicht begonnen. Dementsprechend ruhig ist es im Laden.
Das macht aber gar nichts, denn so findet sich endlich die Zeit, alles Liegengebliebene (bergeweise Konsolen)aufzuarbeiten, lange Vernachlässigtes (das Lager) mal wieder anzugehen oder einfach lange Überfälliges (kartonweise unsortierte Kabelsalate)zu bearbeiten.
Zum Glück war ich auch während der verkürzten Öffnungszeiten nicht faul und immer organisiert hinterher, so dass keine unbearbeiteten Spiele herumliegen, aber Konsolen habe ich zum Teil über den Sommer ungesehen ins Lager geschoben und die müssen jetzt natürlich hervorgekramt, getestet, gereinigt, repariert und vervollständigt werden. Der Winter naht und damit natürlich auch das Weihnachtsgeschäft, in dem erfahrungsgemäß wenig Zeit für Arbeiten im Lager bleibt.
Momentan habe ich mir 4 Konsolen pro Tag vorgenommen zu schaffen, plus das Nachfüllen der gerade Verkauften und komme wirklich gut voran.
Ihr merkt, es ist gerade eine gute Zeit, zum Konsolenkaufen, denn selten sind wir so entspannt und gut vorbereitet, wie in der Nachsommersaison und selten gibt es auch so viele originalverpackte Konsolen zu erwerben, weil uns nun die Zeit bleibt, Kartons mit angemessenem Inhalt zu bestücken.
Gleichzeitig macht man natürlich auch mal wieder Inventur, um zu wissen, woran es fehlt (Controller, immer Controller), und wovon man ruhig mal wieder weniger haben könnte (SEGA Konsolen). Nachdem nun Ordnung im Lager herrscht mache ich mich an den Kabelsalat, der im zweiten Lager herrscht. Dort ist bestimmt wieder das ein oder andere vergessene Schätzchen zu finden, dafür brauche ich aber Zeit, Geduld und jede Menge Kaffee.
Ihr merkt, über den Sommer ist ganz schön was liegengeblieben, aber das ist auch verständlich, teilweise kamen am Tag mehrere Umzugskartons mit Konsolen, Spielen und Zubehör zusammen und alles was nicht akut gefehlt hat wurde natürlich erstmal aus den Augen und somit aus dem Sinn geschafft und ins Lager verbannt. Wenn Zeit war, habe ich mich schon durch den ein oder anderen Karton gewühlt, aus zuviel vorhandenem Pakete und Sonderaktionen gepackt, gut erhaltenes sofort aufbereitet und Spiele ins Regal gestellt.

Nun ist Zeit für alles andere. Ich mach mal weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.