Drecksche Jeschäfte

Wir haben mal wieder was bei Ebay ersteigert. Es war ein mittelgroßes Konvolut an Konsolen und Spielen aus privater hand.

Zitat:

„Die Konsolen sind voll Funktionfähig (vom Händler getestet) und von mir über die Jahre
sehr gepflegt.“

Nun habe ich keine großen Erwartungen, an bei Ebay ersteigerte Ware, bin ich doch so einiges gewöhnt. Auch diesmal bin ich weder wütend noch enttäuscht, sondern in erster Linie traurig.

Aber von Anfang an:

Schon beim Öffnen des Pakets bot sich uns ein gar schauriger Anblick, Konsolen, Kabel, Spiele, alles war schutzlos und wild durcheinander in einen viel zu großen Karton geworfen und von einer dürftigen und nutzlosen Schicht Zeitungen bedeckt worden. Schon dieser Anblick ließ mich schlucken, habe ich doch nicht wenig bezahlt und erwarte auch, dass man seine „liebevoll gehegte und gepflegte“ Sammlung etwas würdevoller verabschieden würde.
Aber machte auch nichts, viel zu verderben gab es ohnehin nicht. Wann genau besagte Konsolen von einem Händler getestet wurden und wie der Urzustand war, bevor sie jahrelang „gepflegt“ wurden, ist mir nicht bekannt, jetzt jedoch würde ich optisch und technisch eher von einem schon lange verschollenen Kellerfund ausgehen, denn mir vorzustellen, dass sie bei jemandem so in der Wohnung standen und vielleicht sogar benutzt wurden. Ihr erinnert euch an die Bilder der SNES, die wir letztens restauriert haben? Ja, offensichtlich gibt es auch Leute, die diesen Zustand als „sehr gepflegt“ bezeichnen.
Das schlimmste war aber nicht der optische Eindruck, sondern dass kaum eine der Konsolen ohne Nachhelfen funktionieren wollte. Die NES waren natürlich völlig ausgelutscht und ließen nur dank Schiebetrick die gewohnte Mario-Melodie erklingen, ansonsten gab es nur eine wild blinkende Lampe und weißen Bildschirm, am N64 waren gar Modulschacht und zugehörige Module zu verdreckt, um miteinander kommunizieren zu wollen, so dass auch hier, vor Spielbeginn eine intensiver Reinigung der Kontakte vorgenommen werden musste und einer der Game Boys war so siffig, dass ich ihn auseinanderschrauben und das Steuerkreuz von unten reinigen musste, um ein reibungsloses Funktionieren zu gewährleisten.
Ich habe nichts gegen ein bisschen Arbeit, kenne mich mit den kleinen Macken der Konsolen auch ganz gut aus und kann Kleinigkeiten reparieren, restaurieren, ergänzen, aber es macht mich traurig, dass Ebayer denken, Leute verars…en zu müssen, um vielleicht ein paar Euro mehr rauszuholen. Ich stelle mir auch hier wieder vor, eine Mutti hätte das Paket für ihre Kinder ersteigert und säße nun da, denkend, die Hälfte würde nicht funktionieren.
Na, ein-zwei nachmittage Arbeit, dann sieht alles wieder aus, wie vom Händler getestet und jahrelang gepflegt.

6 Gedanken zu „Drecksche Jeschäfte“

  1. Ist ja blöd, dass euch das so schlimm erwischt. Ich habe auf Ebay bis jetzt immer Glück gehabt, besonders ein Atari 2600 wurde so – fast schon liebevoll – eingepackt, dass ich echt lachen musste. Da waren gefühlte 10 Liter von diesen Styroporpolsterdingern drin.
    Aber schön, dass ihr euch die Mühe dann trotzdem macht; vermute ich jedoch, dass das trotz des Ärgers auch Spass machen dürfte. (;

  2. Ich habe zum Glück nicht allzu hohe Erwartungen und auch wenn die Sachen in Ordnung wären, müsste ich ja testen und putzen. Es ärgert mich nur, dass Vorstellungen von „gepflegt“ und „funktionstüchtig“ so auseinandergehen können. Ebay ist ja immer auch ein Vertrauensding und ich frage mich dann immer, wie enttäuscht jemand wäre, der wenig Ahnung hat und einfach nur Spielen möchte, wenn er sowas ersteigert.
    Und ja, natürlich macht es auch Spaß, sonst hätte man ja den ganzen Tag nichts zu tun und keine Herausforderung.

  3. Das ist der Wahnsinn, was da mittlerweile auf diesem Marktplatz geboten wird, das habe ich jetzt erst wieder mit einer Kamera im „sehr guten Zustand“ erlebt.

    Wie geht ihr denn dann damit um?
    Eine Nachricht schicken und diskutieren oder einfach nur eine dementsprechende Bewertung vergeben?

    Grüße,
    Marco

    1. Wir haben die Artikel tatsächlich erfolgreich reklamiert. Der Verkäuferin tat es auch aufrichtig leid, sie hätte die Sachen wohl bei ihrem Bruder gelagert und sei über den schlechten Zustand nicht informiert gewesen, weil sie die Sachen nicht nochmal gecheckt hat. Jedenfalls hat sie uns einen Teilbetrag zurückerstattet, was als Entschuldigung durchaus durchgeht.

      1. Wem auch immer diese grandiose Überschrift einfiel, ihm gebührt Lob und ein lebenslanges Anrecht auf Kaffee und Exklusivtitel. Schade nur, dass ihr keine Bilder zu den Sachen gepostet habt, als eher simpler Mensch habe ich es doch nicht so mit dem Lesen

  4. Hab bei eBay auch mal ein paar Module ersteigert, die waren auch alle total versifft, besonders bei einem „wuchs“ schon grünes-pelziges Zeug aus dem Kontakt-Schacht heraus 🙁 Aber die guten alten NES-Module sind eigentlich unverwüstlich, mit etwas Pusten und im Schacht hin- und herschieben konnte ich bisher noch jedes wieder zum Leben erwecken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.